be.bra Verlag

EV gegen „Preußen-Krimi-Kochbuch“ aufgehoben

Mit sofortiger Wirkung hat die 16. Zivilkammer des Landgerichts Berlin eine einstweilige Verfügung gegen den Vertrieb des Preußen-Krimi-Kochbuchs von Harry Balkow-Gölitzer und Ronny Pietzner aufgehoben, teilt der be.bra Verlag mit.

Das Buch dürfe wieder ohne Einschränkungen vertrieben werden. Die einstweilige Verfügung sei am 24. April vom Berliner Autor Tom Wolf erwirkt worden, weil er sein Urheberrecht als Schöpfer der Romanfigur Honoré Langustier verletzt gesehen habe. Das Preußen-Krimi-Kochbuch nimmt an einigen Stellen Bezug auf die Figur Langustier, den Protagonisten der acht Preußen-Krimis von Tom Wolf, die ebenfalls im be.bra Verlag erschienen sind. In der mündlichen Verhandlung konnte be.bra-Verleger Ulrich Hopp, vertreten durch die Urheberrechts-Anwältin Anke Nordemann-Schiffel (Anwaltssozietät Boehmert & Boehmert), das Landgericht davon überzeugen, dass es sich bei den Passagen im Preußen-Krimi-Kochbuch nicht um eine unzulässige Fortentwicklung der Romanfigur Langustier handelt, sondern um eine zulässige „freie Benutzung“.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben