Auszeichnungen

György Dalos erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2010

Für sein bisheriges Werk, vor allem für das in diesem Jahr bei C. H. Beck  erschienene Buch „Der Vorhang geht auf. Das Ende der Diktaturen in Osteuropa“, wird der Historiker und Publizist György Dalos den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung für das Jahr 2010. Das teilt das Kulturamt der Stadt Leipzig als Geschäftsstelle des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung mit.

Dalos, 1943 in Budapest geboren, studierte Geschichte an der Moskauer Universität und arbeitete anschließend als Museologe. 1964 erschien sein erster Gedichtband.

Er war Mitglied der Ungarischen KP bis 1968, als er wegen "staatsfeindlicher Aktivitäten" Berufs- und Publikationsverbot erhielt. 1977 gehörte er zu den Mitbegründern der demokratischen Oppositionsbewegung in Ungarn.

Mitte der 80-er Jahre erhielt er ein Stipendium des Berliner DAAD und war anschließend für die Forschungsstelle Osteuropa der Universität Bremen tätig. Danach lebte Dalos abwechselnd in Wien und Budapest. 1995 bis 1999 leitete er das Ungarische Kulturinstitut in Berlin. Er arbeitet u.a. für deutsche Rundfunkanstalten und Zeitungen, ist Mitherausgeber der Wochenzeitung "Freitag". 

György Dalos lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

In seinem neuesten Werk „Der Vorhang geht auf“ erzählt Dalos detailgenau und spannungsreich, wie der Prozess der Loslösung Polens, Ungarns, der DDR und CSSR, Bulgariens und Rumäniens von der Herrschaft der kommunistischen Diktatur in Gang kam. Er schildert, welch merkwürdige Zufälle und überraschende Details dabei eine Rolle spielten und welche Widerstände nach Jahrzehnten der Abhängigkeit von der UdSSR überwunden werden mussten, bevor diese Länder ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen konnten und aus dem Ostblock hinter dem Eisernen Vorhang endlich wieder ein östliches Europa wurde. 

Der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung, seit 1994 jährlich vergeben, ist mit 15.000 Euro dotiert und zählt zu den wichtigen Literaturauszeichnungen in Deutschland. Das Preiskuratorium bilden der Freistaat Sachsen, die Stadt Leipzig, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. und die Leipziger Messe GmbH.

Die Preisverleihung 2010 an György Dalos findet anlässlich der Eröffnung der Leipziger Buchmesse am 17. März nächsten Jahres im Gewandhaus zu Leipzig statt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Bastian Buchtaleck

    Bastian Buchtaleck

    Gestern las und diskutierte der Ausgezeichnete im Berliner Buchhändlerkeller. Die Veranstaltung war sehr spannend, nur leider hatte sich wohl nicht rechtzeitig rumgesprochen, wie hochkarätig sie besetzt sein würde.

  • Michael Augustin

    Michael Augustin

    Das ist genau der richtige Mann für den Preis! Und der richtige Preis für den Mann! Ich freue mich für ihn und mit György Dalos.
    - Michael Augustin

  • horst temmen

    horst temmen

    ich freue mich, mit archipel gulasch seines erstes in deutsch verfasstes manuskript verlegt zu haben (1986) - es ist sogar noch in ganz geringen stueckzahlen lieferbar - herzlichen glueckwunsch old chap aus bremen

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben