Bibliotheken

UB Augsburg: Sammlung Salzmann zugänglich

Ein Jahr nach dem Kauf der "Bibliothek der verbrannten Bücher" von Georg P. Salzmann durch die Universität Augsburg, ist ein Teil der Sammlung öffentlich aufgestellt.

Die für die Sammlung neu geschaffenen Räume in der Universitätsbibliothek Augsburg (Teilbibliothek Geisteswissenschaften, Gebäude D, Universitätsstraße 10) wurden am 15. Juli in Anwesenheit von Georg P. Salzmann offiziell eröffnet. Dort werden zunächst, so die Pressemitteilung, rund ein Drittel – bereits erschlossene – der insgesamt 12.000 Bände der "Bibliothek der verbrannten Bücher" (Sammlung Georg P. Salzmann) ausgestellt.

Salzmann hat die "Bibliothek der verbrannten Bücher" über mehr als 30 Jahre hinweg privat aufgebaut. Nahezu alle Erstausgaben sowie alle weiteren Werke jener rund hundert deutschen Schriftsteller und Publizisten, deren Bücher bei der von den Nazis organisierten Bücherverbrennungen am 10. Mai 1933 vernichtet wurden und in der NS-Zeit verboten waren, seien in der Sammlung vertreten.

Die Universität Augsburg kaufte die Sammlung Salzmann im Juli 2009 und seit September verwahrt sie die UB Augsburg. Erschließung und Katalogisierung des Gesamtbestandes sollen bis voraussichtlich 2012 dauern. Über den jeweils tagesaktuellen Stand dieser Arbeiten informiert die entsprechende Sondersammlungssite. Soweit bereits erfasst, sind die Katalogdaten im OPAC der UB Augsburg recherchierbar.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • H. Kraft

    H. Kraft

    An dieser Stelle ist der UB Augsburg für die Erschließung der Sammlung Georg Salzmann zu danken. Besonders hervorzuheben ist der große Einsatz vom Herrn Ltd. BD
    Dr. Ulrich Hohoff, der sich sehr für den Standort der UB Augsburg ausgesprochen hat.
    Diese von Georg Salzmann in vielen Jahren zusammengetragene `Bibliothek der verbrannten Bücher` ist ein einmaliges zeitgeschichtliches Dokument, welches für die nächsten Generationen zu bewahren ist.
    Ein Teil dieser Bücher steht nun für die Öffentlichkeit und der Forschung zur Verfügung. Dies war auch der Wille des Sammlers Georg P. Salzmann, das die Bücher in dieser Art auch wissenschaftlichen Zwecken und den Benutzern der UB Augsburg zugänglich sind.
    Das Lebenswerk von Georg P. Salzmann ist somit gesichert und auch ihm ist für diese einzigartige Sammlung zu danken.
    Mögen Studierende und Wissenschaftler die `Bibliothek der verbrannten Bücher` in ihrer Vollständigkeit anerkennen.
    Für das weitere Engagement für die Sammlung Salzmann ist der UB Augsburg Anerkennung auszusprechen.
    H. Kraft, München

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben