Berlin Verlag

Einstweilige Verfügung gegen "Gesunder Zweifel"

Gegen den Berlin Verlag und seine Autorin Ursel Sieber ist eine einstweilige Verfügung des Landgerichts Hamburg ergangen. Grundlage der EV ist nach Mitteilung des Verlags die Behauptung von Gerhard Ehninger, eines Medizinprofessors, der sich in einigen Passagen des Buches "Gesunder Zweifel" unzutreffend dargestellt sieht.

Dem Berlin Verlag wird vom Gericht bis zur Klärung der Vorwürfe mit sofortiger Wirkung untersagt, das Buch "Gesunder Zweifel" zu verbreiten, solange es die beanstandeten Sätze enthält. Der Berlin Verlag werde gegen die einstweilige Verfügung gerichtlich vorgehen und erwarte die baldige Freigabe des unveränderten Buches, heißt es in einer Mitteilung an die Medien.

Ursel Siebers "Gesunder Zweifel" setze sich eingehend mit dem Einfluss von Pharma-Lobbys und schwarz-gelber Politik auf die Zulassung neuer Medikamente auseinander, wie er auch in der aktuellen Debatte über die Gesundheitsreform thematisiert wird. Neu am Markt eingeführte Medikamente hätten, wie Sieber
am Beispiel von Therapien gegen Krebs, Demenz und Diabetes ausführt, oftmals keinen Zusatznutzen.

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Thorben-Finn

    Thorben-Finn

    1. Schade, dass die Autorin sich offenbar ideologische Scheuklappen aufsetzte, ehe sie sich ans Werk machte - oder warum wird nur schwarz-gelbe Politik, und nicht Politik allgemein untersucht?

    2. Über fehlenden Zusatznutzen (vom "Erstnutzen" ganz zu schweigen) bei Homöopathie, TCM u.d.m. beschwert sich doch auch keiner. Warum also hier?

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben