Zwischenbuchhandel

Libri: Im Januar soll Entscheidung über Tarif fallen

Wie die "HNA" berichtet, hat nach dem Warnstreik von etwa 200 Libri-Mitarbeitern im Weihnachtsgeschäft inzwischen die erste Tarif-Verhandlungsrunde zwischen der Geschäftsführung des Bad Hersfelder Buchgroßhändlers und der Gewerkschaft Verdi stattgefunden.

© Libri

„Die Libri-Geschäftsführung ist sich bewusst darüber, dass sie um eine tarifvertragliche Regelung nicht herumkommt“, sagte Gewerkschaftssprecher Bernhard Schiederig laut "HNA". Verdi will den Tarif für den Groß- und Außenhandel anwenden (Grundlohn: 11,71 Euro). Libri möchte das Niveau aus dem Speditionsgewerbe (Grundlohn: 10,70 Euro) übernehmen. Die Entscheidung soll im Januar fallen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld