Literarisches Leben

11.01.2012Auszeichnungen

Nonino-Preis für Hans Küng

Der italienische Nonino-Kulturpreis 2012 geht an den katholischen Theologen Hans Küng (Tübingen).

Küng wurde von einer internationalen Jury unter dem Vorsitz des Literaturnobelpreisträgers V. S. Naipaul ausgewählt, berichtet der Piper Verlag. Als Begründung werde vor allem Küngs Buch "Anständig wirtschaften. Warum Ökonomie Moral braucht" (Piper) angeführt, das in Italien unter dem prägnanten Titel "Onestà" (Ehrlichkeit, Redlichkeit, Anständigkeit) zum Bestseller wurde. Küng trete für universale Werte auch in der Wirtschaft ein und habe in diesem Zusammenhang ein Manifest für ein globales Wirtschaftsethos lanciert. Auch der Markt brauche "klare, von jedermann akzeptierte Verhaltensregeln".

Der "Premio Nonino" wird am 28. Januar am Sitz der Stifterfamilie Nonino in Percoto bei Udine verliehen; er ist mit 8.000 Euro dotiert.

Frühere Träger des seit 1975 verliehenen Preises sind unter anderen Norbert Elias, Hans Jonas, Leszek Kolakowski, Siegfried Lenz, Claude Lévi-Strauss, Rigoberta Menchù und Jorge Semprùn.

Kommentar schreiben

Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden offline gestellt. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld

Anzeige