"Ein Traum von einem Schiff"

Ohne schwarze Stellen

Der Satire-Roman "Ein Traum von einem Schiff" (Scherz Verlag) von Christoph Maria Herbst ist nach rund einem Jahr wieder ohne Schwärzungen lieferbar. Im Februar 2011 mussten wegen einer einstweiligen Verfügung Textpassagen unleserlich gemacht werden – im Berufungsverfahren wurde die Klage kürzlich zurückgezogen.

Jetzt wieder ohne scharze Stellen lieferbar: "Ein Traum von einem Schiff" von Christoph Maria Herbst

Jetzt wieder ohne scharze Stellen lieferbar: "Ein Traum von einem Schiff" von Christoph Maria Herbst © Nicole Hoehne

Das Buch war 2010 im Scherz Verlag erschienen, zudem als Fischer-E-Book und Argon-Hörbuch. Im Februar 2011 hatte das Landgericht Berlin gegen den Fischer Verlag eine einstweilige Verfügung erlassen. Eine Person hatte vor Gericht geltend gemacht, in dem Roman wiedererkennbar zu sein. Daraufhin mussten die beanstandeten Stellen im E-Book und gedruckten Buch eingeschwärzt werden. Autor und Verlag hatten dagegen stets betont, dass die in dem Roman auftretende Figur vom Autor frei erfunden sei. Gegen die einstweilige Verfügung hatte der Fischer Verlag Berufung eingelegt.

Kurz vor dem vom Kammergericht anberaumten Verkündungstermin zog der Anwalt für die Antragstellerin dem Fischer Verlag zufolge jetzt den Verfügungsantrag zurück. "Das Kammergericht hatte in der mündlichen Verhandlung deutlich gemacht, dass nach dessen vorläufiger Einschätzung die Berufung des Fischer Verlages Erfolg haben würde,“ erklärt Reimer Ochs, Justiziar der Frankfurter Verlagshauses, zu dem auch der Scherz Verlag gehört.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben