Deutschland spielt im Mittelfeld© Mikkel William Nielsen/ istockphoto

29.03.2012E-Book-Nutzung international

Deutschland spielt im Mittelfeld

Die Marktforscher von Bowker legen eine aktuelle Studie zur Nutzung von E-Books in zehn Ländern vor – darunter auch Deutschland. Hierzulande haben danach 13 Prozent der Verbraucher im halben Jahr vor der Bowker-Umfrage E-Books gekauft.

Dabei, so ein Ergebnis der Bowker-Studie, führen unter den zehn einbezogenen Ländern Indien, Australien, Großbritannien und die USA beim E-Book-Verkauf – hier erwarben jeweils mehr als 20 Prozent der befragten Konsumenten in den letzten sechs Monaten vor der zugrundeliegenden Bowker-Umfrage E-Books. Schlusslichter waren Frankreich (5 Prozent) und Japan (8 Prozent); Deutschland reihte sich mit 13 Prozent im Mittelfeld ein. Etwa gleich sei allerdings in allen zehn Ländern der Kenntnisstand der Verbraucher über die Möglichkeit des E-Book-Downloads – mehr als 80 Prozent wissen davon, so die Bowker-Marktforscher.

In mehr als der Hälfte der zehn Länder kaufen eher Männer als Frauen E-Books, in Deutschland lagen die Quoten hinsichtlich der sechs Monate vorab der Bowker-Umfrage bei 18 Prozent beziehungsweise 8 Prozent. Vier Ausnahmen gibt es allerdings: Brasilien (Männer: 18 Prozent; Frauen: 18 Prozent), Spanien (jeweils 13 Prozent), Großbritannien (19 Prozent; 23 Prozent) und die USA (18 Prozent; 22 Prozent).

Die ältere Generation in nahezu allen zehn Ländern zeigt weniger Interesse am Kauf von E-Books; die kauffreudigsten Personen kamen je nach Land aus den Altersgruppen der 18–24jährigen (darunter Deutschland) und der 25–34jährigen.

Kelly Gallagher, Bowker Market Research, führt in der Pressemitteilung aus, dass der Markt für E-Books international exponentiell wächst und resümiert: "Verleger und Händler müssen sich an die veränderte Landschaft anpassen." Besonders stark würden die Märkte in Brasilien und Indien zulegen – laut Erhebung wollten dort über 50 Prozent der Befragten in den nächsten sechs Monaten ein E-Book kaufen.

Die Studie basiert auf einer Online-Umfrage, die Anfang 2012 in zehn Ländern durchgeführt wurde – per Global eBook Monitor von Bowker Market Research. Befragt wurden jeweils 1.000 Personen (ab 18 Jahre) in Australien, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Indien, Japan, Süd-Korea, Spanien, Großbritannien und den USA.

Anzeige

1 Kommentar/e

1. mod1965 30.03.2012 15:31h mod1965

Super Umfrage: 1.000 Menschen in jedem Staat! Online! In Indien! Und in Brasilien! Und die doofen Deutschen mal wieder weniger technikaffin als die beiden rising nations!
Wieder große Äpfel/Birnen/Bananen/Litschi-Vergleichen! Hurra!!! Sacht mal, wieso ventiliert ihr diesen statistischen Unfug eigentlich?

Kommentar schreiben

Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden offline gestellt. Netiquette
Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

Ihr Kommentar

(E-Mail wird nicht veröffentlicht)

Bitte geben Sie diese Buchstabenfolge hier noch einmal ein:. Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination. TIPP: Zwischen Klein- und Großbuchstaben müssen Sie nicht unterscheiden.

* Pflichtfeld