Termine auf der Leipziger Buchmesse 2013

Leipzig lohnt sich: Die wichtigsten Termine

2.800 Veranstaltungen in vier Tagen, in den Foren auf dem Messegelände und an über 365 Orten in der Stadt – da kann man schon mal den Überblick verlieren. boersenblatt.net hat, thematisch geordnet, einige für Fachbesucher besonders interessante Termine zusammengetragen. In den Wochen bis zur Messe werden wir diese Übersicht ständig aktualisieren, schauen Sie also wieder vorbei!

leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse: Glashalle © Leipziger Buchmesse

Das komplette „Leipzig liest“-Programm finden Sie im Netz unter www.leipzig-liest.de

I. Der Preis ist heiß

Die erste prominente Preisverleihung gibt es bereits zur Eröffnung der Buchmesse im Gewandhaus, am Donnerstag konzentriert sich die geballte Aufmerksamkeit auf den Preis der Leipziger Buchmesse. Beileibe nicht die einzigen, die in Leipzig mit Spannung erwartet werden.

Mittwoch, 13. März
Messeeröffnung
Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung an Klaus-Michael Bogdal. Laudatio: Feridun Zaimoglu: 19 Uhr, Gewandhaus

Donnerstag, 14. März
Alfred-Kerr-Preis: 14 Uhr, Berliner Zimmer, Halle 5, Stand E 315

Preis der Leipziger Buchmesse: 16 Uhr, Glashalle, Magnolienallee

Freitag, 15. März
Buchmarkt-Award: 13 Uhr, CCL, Mehrzweckfläche 4

Schulbuch des Jahres 2013. Festvortrag: Martin Spiewak (Die Zeit): 17 Uhr, CCL, Saal 3

Preis der Literaturhäuser: 17.30 Uhr, Glashalle, Das Blaue Sofa


II. Digitale Welten

autoren@leipzig: Das 2012 erstmals aufgelegte Fachprogramm geht in die zweite Runde und bietet Newcomern wie etablierten Schreibern die Möglichkeit zum Austausch über ihre Rolle in einer zunehmend digitalisierten Verlagswelt. Erwartet werden u. a. Referenten der Akademie für Autoren, des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), verschiedener E-Dienstleister und des Literaturportals literaturcafe.de.

Forum autoren@leipzig: 14.-17. März, Halle 5, Stand B 600

autoren@leipzig Award:
Zusammen mit neobooks vergibt die Messe erstmals einen Preis für im Self-Publishing erschienene e-Books. Die in zwei Kategorien (Fiction, Non-Fiction) unterteilte Auszeichnung ist mit jeweils 3.000 Euro dotiert.
5. März, 12 Uhr, Halle 5, Stand B 600

Autorenrunde: Wie findet man den richtigen Verlag? Was können Literaturagenten für mich tun? Diese und viele weitere Fragen können Self-Publisher, Blogger und Texter, aber auch gestandene Verlagsautoren mit Branchenexperten diskutieren. Die Autorenrunde findet im Format des Tischrundengesprächs statt; insgesamt diskutieren 30 Referenten mit jeweils acht bis 12 Autoren.
16. März, 10 bis 17 Uhr, CCL, Mehrzweckfläche 3

Vollständiges Programm und Anmeldung: www.leipziger-autorenrunde.de

Schnelle Orientierung über alle Angebote, Dienstleistungen und Veranstaltungstermine aus der digitalen Welt bietet der autoren@leipzig Guide. Die Printversion des Führers ist kostenlos auf der Messe erhältlich, online sind die Informationen ab Ende Februar auf der Website der Buchmesse abrufbar.


III. Die Zukunft des Buches ist – schön!

Während vielerorts über das nahende Ende der Gutenberg-Galaxis orakelt wird, geraten die stofflichen Qualitäten des alten Leitmediums wieder stärker in den Blick. Zugleich präsentieren die ersten reinen Digitalverlage neue Autoren, beleben vergriffene Backlist-Titel, experimentieren mit neuen Formaten und Gestaltungsmöglichkeiten – schließlich ist Schönheit keine allein dem physischen Buch vorbehaltene Kategorie. Die erbitterten Gefechte zwischen Holzbuch-Fraktion und Elektronik-Nerds scheinen schon heute überholt. Aber wie wollen wir künftig lesen?

Die vollkommene Lesemaschine. Über die Zukunft der Bücher. Podiumsdiskussion mit Jo Lendle (verlegerischer GF, DuMont, Köln), Kathrin Passig (Autorin, Berlin), Roland Reuß (Editionswissenschaftler, Heidelberg), Judith Schalansky (Autorin und Buchgestalterin, Berlin) und Daniela Seel. (Verlegerin, kookbooks, Berlin). Moderation: Felicitas von Lovenberg (FAZ)
14. März, 14 Uhr, CCL, Mehrzweckfläche 4

Schönste Bücher aus aller Welt: Seit 1963 findet in Leipzig jährlich der Wettbewerb „Schönste Bücher aus aller Welt“ statt. Anlässlich der 50-Jahr-Feier lädt die Stiftung Buchkunst zur Jubiläumsausstellung an ihren Stand – hier kann man die Preisträger der höchsten Auszeichnung, der „Goldenen Letter“, seit Beginn des Wettbewerbs besichtigen. Im Rahmen einer Podiumsveranstaltung diskutieren Juroren, Prämierte und Zeitzeugen. Anschließend werden die Sieger des aktuellen Wettbewerbs-Jahrgangs gekürt.

Jubiläumsfeier, Round table, Preisverleihung: 15. März, ab 15 Uhr, Stiftung Buchkunst, Halle 3, Stand G 600

IV. Independence Days

Unabhängige Verlage, alte und ganz junge, sind in Leipzig mit originellen Veranstaltungsformaten und immer wieder neuen, ausgefallenen Veranstaltungs-Orten Magneten fürs Publikum. Das gilt auch 2013 – in diesem Jahr wäre der legendäre Verlag des Indie-Übervaters Kurt Wolff 100 geworden. In Leipzig, wo alles begann, feiern nun seine Urenkel.

Freitag, 15. März
Kurt-Wolff-Preis: Verleihung an den Wallstein Verlag (Göttingen); Anerkennungspreis: binooki (Berlin); Laudatio: Maja Haderlap: 13 Uhr, Berliner Zimmer, Halle 5, Stand E 315

UV – Die Lesung der unabhängigen Verlage: ab 20 Uhr, Lindenfels Westflügel

Party der jungen Verlage: Auch diesmal laden 23 junge Verlage ein, um mit ihnen das Buch und sich selbst zu feiern. Wieder ganz zentral, doch an neuem Ort. Es wird nicht gelesen, nicht gearbeitet – es wird getanzt, getanzt, getanzt! Altes Landratsamt, Tröndlinring 3, ab 21 Uhr

Samstag, 17. März

Teil der Bewegung. Lyriknacht an Musik: 17. März, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Wächterstraße 11, ab 20 Uhr

V. Kinder- und Jugendbuch


Donnerstag, 14. März
Bekanntgabe der Nominierungsliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis: 14. März, 14 Uhr, CCL, Saal 3

Freitag, 15. März
Trendbericht Kinder- und Jugendbuch 2013. Gemeinsame Pressekonferenz von AKJ, der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj), dem Börsenverein und der Stiftung Lesen: 15. März, 10 Uhr

avj-Medienpreis: 15. März, 12.30 Uhr, Fachforum, Halle 5, Stand C 600

Samstag, 16. März
„Lesen auf Knopfdruck?“ Symposion des Arbeitskreises für Jugendliteratur (AKJ): Das traditionelle AKJ-Symposion widmet sich in diesem Jahr den Herausforderungen und Chancen der digitalen Lesekultur für Produktion, Rezeption und Pädagogik.

16. März, 10.30 Uhr, CCL, Saal 4
avj - Kinderbuchhandlungspreis 2013 - Termin wird noch bekanntgegeben.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

Bildergalerien

Video

nach oben