Verzögerte Büchersendungen bei der Post

Wenn der Postmann später klingelt

Lieferverzögerungen bei Büchersendungen waren vergangene Woche ein aktuelles Thema im Branchenparlament des Börsenvereins. Die Sendungen würden momentan eher zehn statt der üblichen vier Tage brauchen, um den Empfänger zu erreichen, so Buchhändler und Verleger – ein Wettbewerbsnachteil gegenüber Amazons Liefergarantien. Nun äußert sich die Post zu den Vorwürfen.

© picture-alliance

„Die Reklamationen von Kunden häufen sich“ machte der Hanauer Sortimenter Dieter Dausien deutlich. Der Verband will die Post auf die Missstände hinweisen und gegebenenfalls auch einen Musterbrief für Mitglieder entwickeln. Auf Anfrage von boersenblatt.net betonte die Post, dass die Beschwerden bislang nicht zugenommen hätten. Die derzeitigen Verzögerungen seien auf die aktuellen Warnstreiks der Beschäftigten zurückzuführen. Pakete für Großkunden wie Amazon (der Onlinehändler arbeitet ­neben DHL mit weiteren Paketversendern wie Hermes) hätten nichts damit zu tun, da die Büchersendungen in Briefzentren sortiert und nur im ländlichen Raum gemeinsam mit den Paketen zugestellt würden. „Die Post steht zu ihrem Produktversprechen“, betonte eine Pressesprecherin der Post. Büchersendungen würden über das Briefnetzwerk innerhalb von vier Tagen ausgeliefert (bei DHL-Paketen wird am nächsten Tag zugestellt). Dem Vorwurf, dass an Tagen mit hohem Paketaufkommen Amazonpakete oder Pakete anderer Großkunden bevorzugt ausgeliefert würden, wie viele Verleger und Buchhändler glauben, wies die Post deutlich zurück: „Es sind zwei komplett getrennte Netzwerke“, so die Erklärung. Wie jeder Großkunde zahlt Amazon bei der Post/DHL einen eigenen Tarif für den Paketversand. Zu den Konditionen dieser Verträge wollte die Post keine Angaben machen.

Fakt ist: Buchändler und Verleger beklagten sich beim Branchenparlament über massive Verzögerungen bei der Auslieferung von Büchersendungen - teilweise zahlen Händler lieber den Mehrpreis und verschicken Bücher als Pakete, damit die Ware rechtzeitig ankommt.


Wie sind Ihre Erfahrungen zum Thema? Schreiben Sie uns an boersenblatt@mvb-online.de!(Betreff: Post).

Schlagworte:

Mehr zum Thema

8 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Peter Hellinger

    Peter Hellinger

    Das ist keineswegs seit den Warnstreiks so! Im Februar, weit vor den Warnstreiks, hatte ich Büchersendungenen, die 10 Tage und mehr brauchten. Tatsächlich waren an zwei Adressaten in der gleichen Stadt die Sendungen, die am selben Tag aufgegeben wurden, einmal nach 4 und einmal nach 12 (!) Tagen erst zugestellt.
    Zu beobachten ist das, seit die Post die Gebühren für Büchersendungen drastisch erhöht hat, also seit Anfang des Jahres.

  • G.Gess

    G.Gess

    Ich mache diese Erfahrung seit Anfang des Jahres ununterbrochen. Und nicht nur mit Büchersendungen....
    Ich hatte im Laufe des März ca.12 mal Master-Medien zu versenden. Davon wurden 2 innerhalb von 3 Tagen zugestellt, 8 zwischen 10 und 12 Tagen, eine beschädigt nach 17 Tagen und eine Sendung ist bis heute verschollen. Soviel zu den Segnungen der Privatisierung.

  • René Kohl

    René Kohl

    Wir haben in den letzten 3 Wochen unserer Briefpost-Kundenbetreuerin ca. 20 Mails mit Kundenreklamationen weitergeleitet.
    Sie betrafen allesamt Bücher- und Warensendungen.
    Es waren vor allem unsere Stammkunden, deren Reklamationen uns auffielen; deren Erwartungen, was die Laufzeiten angeht, wurden offensichtlich enttäuscht.
    Wir haben telefonische Rückmeldungen bekommen, daß man prüfe und auch Maßnahmen ergriffen habe, Postverteilzentren zu entlasten, indem Post teilweise umgeleitet würde.
    Schriftlich habe ich bis heute keine Antwort auf meine Reklamationen erhalten - bis auf 3 Briefmarken-Heftchen einer Kundin von uns, die bei der Post arbeitet und der die Angelegenheit offensichtlich sehr peinlich ist.

  • Amazonkunde

    Amazonkunde

    Solange meine Bücher via Amazon bis morgen da sind, ist alles andere egal!

  • Richard Small

    Richard Small

    Wir haben komplett aufgehört Büchersendngen innerhalb Deutschlands zu benutzen. Stattdessen verlassen nur noch Briefe und Pakete das Haus. Büchersendungen ins Ausland kommen hingegen meistens flott an. Kurios .....

  • Leo

    Leo

    Tipp an die Buchhändler: Die Büchersendungen in kleineren Mengen in Briefkästen schmeissen. Dann laufen sie mit der normalen Post durch.
    Wenn im Postamt abgegeben, landen sie in separaten Kisten.

  • DieBuchleidenschaft

    DieBuchleidenschaft

    Neuer Rekord der Deutschen Post: Empfänger 40km von Postfiliale entfernt -> 7 Tage Lieferzeit.

  • Frank Schätzlein

    Frank Schätzlein

    Eine konkrete Erfahrung mit den Post-Lieferzeiten aus den letzten Wochen: Mein Buchhändler hat die Sendung am 12. Juni (Poststempel) abgeschickt, angekommen ist sie am 29. Juni.

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    Bildergalerien

    Video

    nach oben