13. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse eröffnet

Einheit durch Vielfalt

Bei Dauerregen wurde heute im Saarbrücker Schloss die 13. Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse eröffnet. Gastland ist in diesem Jahr Irland. Morgen wird der erste deutsch-französische Jugendliteraturpreis für zeitgenössische Jugendliteratur verliehen.

Die ersten Schulklassen durchstöberten heute Morgen bereits gleich nach Einlassbeginn um 9 Uhr die Buchmesse, um sich über Novitäten auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt zu informieren. Bei Dauerregen, für den der saarländische Bildungs- und Kulturminister Ulrich Commerçon das diesjährige Ehrengastland Irland verschmitzt verantwortlich machte, wurde die Messe von Erik Schrader, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Saarbrücken, eröffnet. Das Ehrengastland wird von der der EU-Ratspräsidentschaft ausgewählt, präsentiert die aktuellen Entwicklungen auf dem heimischen Buchmarkt und gewährt den Besuchern einen Einblick in das literarische Schaffen.

Das Motto Europas, "Einheit furch Vielfalt", sah Sarah McGrath, 1. Sekretärin (Wirtschaft & Kultur) der Irischen Botschaft in Berlin, besonders gut in kulturellen Bereich gelungen: "Die Vielfalt der Kulturen in Europa ermöglicht es den Kindern und Jugendlichen in Wechselwirkung miteinander ihren Horizont zu erweitern." Der Regionaverbandsdirektor Saarbrücker Peter Gillo hob die gesellschaftliche Aufgabe hervor, auch bildungsfernere Schichten zu erreichen. Im Anschluss an die Eröffnung fand die Verleihung des Lesedinos 2013 statt. Ulrich Commerçon überreichte den beiden Gewinnerinnen, Elisa Cullmann von der Ruth-Schaumann-Schule in Lebach und Ipek Ararat von der Kreuzbergschule in Merzig die Preise.

Europäisch wird es am morgigen Freitag auf der Buchmesse weitergehen. Neben Autoren, Illustratoren und Referenten aus Griechenland, Deutschland, Frankreich, der Ukraine, Finnland, Italien und der Türkei wird Burkhard Spinnen mit seinem Buch "Nevena" im Mittelpunkt stehen. Die Buchmesse ist neuer Kooperationspartner des Projekts "Grenzgänger" der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin.

Am Nachmittag wird dann der erste deutsch-französische Jugendliteraturpreis  für zeitgenössische Jugendliteratur verliehen. Die von der Bundesrepublik und der französischen Republik neu gestiftete Auszeichnung wird von der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit in Kooperation mit der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken erstmals vergeben. Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur und Jugend und Mehrsprachigkeit, wird zuvor mit Buchmesse-Präsidentin Doris Pack im Rahmen der EU-Aktion "Europa hat Spaß am Lesen" mit Kindern über das Lesen und ihre Lieblingsbücher sprechen.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld