Ein FAQ der Rechtsabteilung des Börsenvereins

Antworten auf Fragen zur Besteuerung von Bundle-Inhalten

Die neuen umsatzsteuerlichen Vorgaben des Bundesministeriums der Finanzen für sogenannte Bundles führen zu vielen Fragen bei Verlagen und Buchhandlungen. Der Börsenverein hat deshalb ein Dokument mit FAQs zusammengestellt.

© Fotolia

Wie auf boersenblatt.net berichtet, müssen spätestens nach Ende der am 30. Juni 2014 auslaufenden Nichtbeanstandungsfrist die Entgelte für Bundles –  gedruckte Verlagserzeugnisse, die zusammen mit elektronischen Produkten angeboten werden, wie z.B. E-Book-Inside-Ausgaben – getrennt ausgewiesen und besteuert werden. Umsatzsteuerlich müssen dann 7 Prozent für das Druckerzeugnis und 19 Prozent für das E-Book als auf elektronischem Weg erbrachte Dienstleistung gezahlt werden. 

Hier geht es zum FAQ. 

Interessierte Vertreter aus Buchhandlungen und Verlagen können sich zudem am 22. Juli bei dem von Börsenverein und mediacampus frankfurt gemeinsam angebotenen Seminar „Steuer aktuell 2014 für Buchhandlungen und Verlage“ weitergehend informieren.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben