Börsenblatt Young Excellence Award

Die Nominierten (1): Martin Fröhlich

Wer gewinnt den ersten Nachwuchspreis der deutschen Buchbranche? Wir stellen Ihnen in einer Serie die zehn Nominierten des Börsenblatt Young Excellence Awards vor, der am 9. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse zum ersten Mal vergeben wird. Erster Kandidat auf der Shortlist ist Martin Fröhlich (PaperC). VON NK

Vom digitalen Copyshop zur Wissensplattform: „Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit“, sang einst die Hamburger Band Tocotronic – und könnte damit gut und gerne PaperC gemeint haben. Als die drei Studenten um Gründer und CEO Martin Fröhlich (*1983) im Jahr 2009 loslegten, rieben sich viele in der Branche die Augen: Fachbücher online kostenlos lesen und nur für einzelne Seiten bezahlen, wie in einem Copyshop? Das klang für die einen nach Tabubruch, für viele revolutionär. PaperC wurde Startup des Jahres und gewann den AKEP-Award des Börsenvereins. Seitdem hat das von Leipzig nach Berlin umgezogene Unternehmen eine ganze Reihe von Transformationsprozessen durchlaufen: Geschäftsmodell und technische Umsetzung wurden gleich mehrfach geändert.

Wirbelwind Martin Fröhlich musste sich in den vergangenen fünf Jahren öfter fragen: Geht das nicht alles zu langsam? Lohnt es sich, für eine Idee zu kämpfen, für die der Markt vielleicht doch noch nicht reif ist? Fröhlich und sein Team bewiesen Durchhaltevermögen, das bei Jungfirmen auf dem schnellen Online-Markt rar gesät ist. Höhenflug oder Rohrkrepierer, dazwischen gibt es nicht viel. PaperC hat auf geduldige Überzeugungsarbeit bei Verlegern gesetzt, die sich augenscheinlich auszahlt: Inzwischen arbeitet man mit annähernd 2000 Verlagshäusern zusammen; seit kurzem bietet die Plattform ihren Usern dabei nicht nur Titel renommierter Fachverlage, sondern auch Belletristik an. Das Portfolio wächst rasant. An neuen Ideen mangelt es Martin Fröhlich nicht. Und: Diesmal scheint die Welt des digitalen Publizierens bereit. 

https://paperc.com

Über den Young Excellence Award

Das Börsenblatt vergibt in Kooperation mit dem Börsenverein, der Frankfurter Buchmesse und dem mediacampus frankfurt in diesem Jahr zum ersten Mal einen Preis für heraus­ragende ­junge Macher und Macherinnen in der Buchbranche, den Börsenblatt Young Excellence Award. Aus­gezeichnet werden Persönlichkeiten bis 39 Jahre, die in der Buchbranche etwas bewegen. 67 kreative Köpfe haben sich beworben oder wurden von aufmerksamen Kollegen für den Preis vorgeschlagen.
Jetzt steht die Shortlist: Eine ­Jury aus fünf Branchenexperten hat zehn Talente nominiert, darunter Autoren ebenso wie Buchhändler, Netzwerker, Digitalverleger, Plattformbetreiber und Blogger. Was sie eint, sind Mut, ein kluger Kopf und Abenteuerlust.

Preisverleihung im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse
Aus der Shortlist wird der Sieger gekürt. Der Börsenblatt Young Excellence Award wird am 9. Oktober in der Arena Digital auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Kriterien der Jury

  • Konsequente Zielfokussierung
  • Ergebnisse / Business Results
  • Engagement
  • Innovativität
  • Breite und Tiefe des Kompetenzbereichs
  • Wille und Fähigkeit zur Gestaltung
  • Teambuilding
  • Dialogorientierung
  • Mut zum Querdenken
  • Verknüpfung der Buchbranche mit anderen Branchen

Schlagworte:

Media

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben