Börsenblatt Young Excellence Award

Die Nominierten (3): Helena Henneken

Wer gewinnt den ersten Nachwuchspreis der deutschen Buchbranche? Wir stellen Ihnen in einer Serie die zehn Nominierten des Börsenblatt Young Excellence Awards vor, der am 9. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse erstmals vergeben wird. Dritte Kandidatin auf der Shortlist ist Helena Henneken, Coach und Kommunikationstrainerin in Hamburg. VON NK

Die Welt hinter dem Schleier: Vor Abenteuern hat Helena Henneken (*1978) keine Angst. Im Gegenteil: Überraschende Begegnungen sind ihre Inspirationsquelle. Henneken arbeitet als Coach und Kommunikationstrainerin in Hamburg, von ihrer Leidenschaft fürs Reisen abseits ausgetretener Touristenpfade – von Kolumbien bis Feuerland - erzählen die Fotos auf ihrer Website.

Pure Neugier war es auch, die sie im April 2013 in den Iran aufbrechen ließ. Als sie sich mit Rucksack, zwei Reiseführern und einem Schnell-Kurs in der Landessprache Farsi ins Ungewisse aufmachte, ahnte sich noch nicht, dass daraus ein inspirierendes Entdecker-Buch entstehen würde: "They would rock. 59 Tage Iran" (Gudeberg). Henneken hat Hauptstädter und kurdische Dorfbewohner getroffen, Mullahs und anarchistische Studenten, Polizisten und Künstler. Menschen, die stolz auf ihr Land sind, via Internet mit der Welt verbunden – aber selten Möglichkeiten haben, sich frei zu entfalten. Eine 16-jährige Schülerin brachte es für die Autorin auf den Punkt: "If my people lived in another country, we would rock."

Mit Unterstützung vieler Freunde und Kollegen hat Henneken in einjähriger Arbeit eine Liebeserklärung an die Menschen im Iran und die Kunst des Reisens zwischen Buchdeckel gebracht, die in Form und Inhalt außergewöhnlich ist – bis hin zur Entscheidung, das Buch in persischer Leserichtung zu drucken, für unser Verständnis also von "hinten nach vorn". Ein mutiges Projekt, das rockt.

Die Website zum Buch

 

 

Über den Young Excellence Award

Das Börsenblatt vergibt in Kooperation mit dem Börsenverein, der Frankfurter Buchmesse und dem mediacampus frankfurt in diesem Jahr zum ersten Mal einen Preis für heraus­ragende ­junge Macher und Macherinnen in der Buchbranche, den Börsenblatt Young Excellence Award. Aus­gezeichnet werden Persönlichkeiten bis 39 Jahre, die in der Buchbranche etwas bewegen. 67 kreative Köpfe haben sich beworben oder wurden von aufmerksamen Kollegen für den Preis vorgeschlagen.
Jetzt steht die Shortlist: Eine ­Jury aus fünf Branchenexperten hat zehn Talente nominiert, darunter Autoren ebenso wie Buchhändler, Netzwerker, Digitalverleger, Plattformbetreiber und Blogger. Was sie eint, sind Mut, ein kluger Kopf und Abenteuerlust.

Preisverleihung im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse
Aus der Shortlist wird der Sieger gekürt. Der Börsenblatt Young Excellence Award wird am 9. Oktober in der Arena Digital auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Kriterien der Jury

  • Konsequente Zielfokussierung
  • Ergebnisse / Business Results
  • Engagement
  • Innovativität
  • Breite und Tiefe des Kompetenzbereichs
  • Wille und Fähigkeit zur Gestaltung
  • Teambuilding
  • Dialogorientierung
  • Mut zum Querdenken
  • Verknüpfung der Buchbranche mit anderen Branchen

Schlagworte:

Media

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben