Brockhaus/Commission vergrößert Lagerfläche

Erweiterungsbau wird Mitte August fertig

13. April 2017
von Börsenblatt Online
Diese Woche hat es bei der Auslieferung Brockhaus Kommissionsgeschäft den ersten Spatenstich für den Erweiterungsbau des neu projektierten Wareneingangs gegeben. Bis Mitte August soll der Bau abgeschlossen sein.

"Zu diesem Schritt haben wir uns aufgrund des starken Wachstums in den letzten beiden Jahren entschlossen", erläutert GF Joachim Bachmann die Investition in einer Presseinformation. "Aber auch um weiteres Wachstum zu ermöglichen, da wir viele Anfragen potentieller Neukunden haben", fährt Bachmann fort. Nach der Inbetriebnahme der neuen Halle stehen dem Unternehmen zusätzliche 500 Quadratmeter als Manövrierfläche zur Verfügung. Derzeit beträgt die Lagerfläche 900 Quadratmeter.

BroCom gibt etwas mehr als eine halbe Million Euro für diesen Anbau aus, der nach Fertigstellung die Prozesskette wegen massiv angestiegenen Palettenmengen im Inbound noch einmal optimieren und dabei schnellere und effizientere Abläufe ermöglichen soll.

Die Bauphase wird bis Mitte August abgeschlossen sein, heißt es weiter. In der Bauzeit rücken Warenein- und Warenausgang vorübergehend enger aneinander − aber dennoch funktionieren alle Abläufe weiter, wenn auch unter leicht erschwerten Bedingungen, versichert BroCom. "Jetzt müssen wir vorübergehend als Team auf die Zähne beißen, aber wir haben uns bewusst für das 2-te Quartal entschieden, da dieses im Jahresverlauf den geringsten Warenumschlag hat", so Distributionsleiter Reinhold Markel weiter.