Französischer Kulturorden für Buchmesse-Direktor

Juergen Boos als Chevalier geehrt

21. Februar 2018
von Börsenblatt Online
Der Direktor der Frankfurter Buchmesse, Juergen Boos, wurde am vergangenen Montag in Berlin mit dem französischen Kulturorden Chevalier des Arts et des Lettres ausgezeichnet.

Der Kulturorden "Chevalier des Arts et des Lettres" wurde Juergen Boos im Rahmen der Soirée française du cinéma anlässlich der 68. Internationalen Filmfestspiele von Berlin in der Botschaft am Pariser Platz von der Botschafterin Anne-Marie Descôtes überreicht, so die Presseinformation der französischen Vertretung. Die Botschafterin lobte in ihrer Laudatio den großen Anteil von Boos an dem erfolgreichen Auftritt Frankreichs als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2017 − den sie als bedeutendstes deutsch-französisches Kulturereignis der letzten 30 Jahre wertete. Mit der Auszeichnung würdige Frankreich einen aktiven Partner auf dem Gebiet der Kultur und der Wirtschaft und einen großen Freund.

Mit dem Kulturorden der Republik Frankreich werden Persönlichkeiten geehrt, die sich durch ihr künstlerisches Wirken insbesondere in der Welt des deutsch-französischen Kulturschaffens verdient gemacht haben. Der "Ordre des Arts et des Lettres" (Orden der Künste und der Literatur), verwaltet vom französischen Kulturministerium, wird in drei Klassen vergeben: Chevalier, Officier und Commandeur.

Zur traditionellen Soirée française du cinéma waren wieder fast 500 Gäste gekommen, darunter zahlreiche Künstler, Schauspieler, Kulturschaffende und Filmteams aus Deutschland, Frankreich und der Welt.