Eigentümerwechsel

Aufbau Verlag übernimmt Ch. Links

24. September 2018
von Börsenblatt Online
Die Ch. Links Verlag GmbH wird zum 31. Dezember Teil der Aufbau-Verlagsgruppe. Die bisherigen programmatischen Linien werden am Standort in der Berliner Kulturbrauerei eigenständig fortgeführt; Christoph Links (64) bleibt bis Ende 2020 alleiniger Geschäftsführer.

Links hatte bereits von 1986 bis 1989 im Aufbau Verlag gearbeitet; im Herbst 1989 gründete er seinen eigenen Verlag, der sich zunächst mit der Aufarbeitung der DDR-Geschichte beschäftigte. Inzwischen erscheinen bei Ch. Links pro Jahr rund 50 neue Titel zu aktuell-politischen und historischen Themen.

"Wir sehen die Rückkehr an unsere Gründungsstätte als eine wichtige Form der Zukunftssicherung, da sich die Aufbau-Gruppe sehr erfolgreich im Buchmarkt etabliert hat und ideale Bedingungen für die Fortführung unseres Verlages bietet", erklärte Christoph Links heute. Matthias und Ingrid Koch, Inhaber der Aufbau-Verlage (mit Aufbau, Blumenbar, Rütten & Loening, atb, Die Andere Bibliothek und Edition Braus), betrachten den Zukauf als "optimale Ergänzung und Vervollständigung" ihres bisherigen Verlagsportfolios: "Mit der Ch. Links Verlag GmbH gewinnt die Aufbau-Gruppe einen kreativen, hochprofilierten und preisgekrönten Verlag. Zudem freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Christoph Links als starker Verlegerpersönlichkeit mit bestem Gespür für Bücher und die Branche."

Christoph Links ist im Juni mit der "Goldenen Nadel" des Börsenvereins ausgezeichnet worden. Sein Verlagsprogramm setze Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Diskurs des Landes, hatte Vorsteher Heinrich Riethmüller bei der Ehrung gesagt. Im Börsenverein engagiert sich Links in der Historischen Kommission und als Gründungssprecher der IG Meinungsfreiheit. "Er ist damit nicht nur Vorbild eines engagierten Bürgers und Verlegers – sondern gestaltet seit den frühen 90er Jahren auch den Verband mit", sagte Riethmüller.