Preis der Leipziger Buchmesse

"Schäfchen im Trockenen" bald wieder lieferbar

26. März 2019
von Börsenblatt Online
Unter Hochdruck lässt der Verbrecher Verlag den Roman "Schäfchen im Trockenen" von Anke Stelling nachdrucken. Das Buch wurde mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet und ist aktuell vergriffen.

Noch immer jubelt der Verbrecher Verlag über den Preis der Leipziger Buchmesse 2019 in der Sparte Belletristik für den Roman "Schäfchen im Trockenen" von Anke Stelling. „Aber wie sich schon auf der Leipziger Buchmesse andeutete, wird es leichte Lieferschwierigkeiten geben, denn kein Verlag würde 20.000 Exemplare des Buches auf Vorrat drucken“, erklärt Verbrecher-Verleger Jörg Sundermeier. Er hat auch gute Nachrichten für den Buchhandel: „Morgen bereits kommt die 4. Auflage aus der Druckerei CPI Clausen & Bosse (die der Verlag noch vor der Messe beauftragt hat), am Dienstag folgt dann die 15.000 Exemplare umfassende 5. Auflage, sodass spätestens ab Mitte der kommenden Woche wieder eine flächendeckende Lieferbarkeit des Buches garantiert ist“, so Sundermeier. Er ergänzt: „Außerdem ist die Telefonanlage des Verlages nun endlich repariert worden, sodass der Verlag wieder unter der altbewährten Telefon- und Faxnummer erreichbar ist.“