Spendenaufruf für das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels

Bitte helfen Sie!

25. November 2019
von Börsenblatt Online
Schon an die Neujahrsspende fürs Sozialwerk gedacht? 62 Menschen werden derzeit vom Hilfsfonds der Branche unterstützt. Kolleginnen und Kollegen in Not nicht zu vergessen - darum bitten Börsenvereinsvorsteherin Karin Schmidt-Friderichs und Ursula v. Bestenbostel, Vorsitzende des Sozialwerks, in ihrem Spendenaufruf.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde des Buches,

seit mehr als 180 Jahren unterstützt das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels ehemalige Kolleginnen und Kollegen aus der Branche, die durch Krankheit oder Unglücksfälle in Not geraten sind. Das Sozialwerk hilft insbesondere dort, wo die staatliche Sicherung nicht greift oder nicht ausreichend ist.

Derzeit werden 62 Kolleginnen und Kollegen vom Sozialwerk des Deutschen Buchhandels mit monatlichen Zuwendungen unterstützt. Darüber hinaus helfen wir gezielt in aktuellen Notsituationen.

Neben der finanziellen Hilfe ist es für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen genauso wichtig zu wissen, dass sie nicht im Stich gelassen werden. In den Dankesschreiben kommt immer wieder die Freude darüber zum Ausdruck, dass die Branche sie nicht vergessen hat.

Das Sozialwerk hilft schnell und unbürokratisch. Die Anträge auf Unterstützung werden sorgfältig durch die jeweils verantwortlichen Vertrauensleute und Vorstandsmitglieder geprüft.  

Allein mit den Mitgliedsbeiträgen und den Zuwendungen der Branchenverbände lassen sich die Ausgaben allerdings nicht finanzieren. Das Sozialwerk ist deshalb auch auf Spenden angewiesen, um seinen Auftrag erfüllen zu können. Übrigens: Alle Spenden sind steuerlich absetzbar.

Wie in jedem Jahr appellieren deshalb die Vorsteherin des Börsenvereins und der Vorstand des Sozialwerks des Deutschen Buchhandels gemeinsam an die Hilfsbereitschaft aller Menschen in unserer Branche: Bitte denken Sie in dieser besinnlichen (und hoffentlich auch geschäftigen) Weihnachtszeit an die Bedürftigen unter uns und helfen Sie ihnen mit einer Geldspende!

Wir bitten Sie sehr herzlich um Ihre Hilfe und danken Ihnen bereits heute im Namen derer, denen Ihre Zuwendung zugute kommt.

Konten des Sozialwerks

  • Postbank                                  
  • IBAN: DE51 5001 0060 0078 1186 01  
  • BIC:    PBNKDEFF
  • Frankfurter Sparkasse
  • IBAN: DE71 5005 0201 0000 3515 55
  • BIC:    HELADEF 1822