Leipziger Buchmesse

Brücken über die Drina - und andere Grenzüberschreitungen

18. Februar 2020
von Börsenblatt Online
Zum ersten Mal in der Geschichte der Leipziger Buchmesse stellen in diesem Jahr alle Länder Südosteuropas ihre Literatur und ihre Autoren und Autorinnen gemeinsam vor - an einem Stand und mit einem gemeinsamen Programm: "Common Ground".

Als Schwerpunktregion 2020–2022 der Leipziger Buchmesse will „Common Ground. Literatur aus Südosteuropa“ mit Lesungen und Diskussionen die literarischen Welten aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien, Rumänien, Serbien und Slowenien greifbar machen, so die Veranstalter.

Neben Gesprächen mit Autoren der beteiligten Länder gibt es auch Diskussionen zu den politischen Rahmenbedingungen, die die Lebenswirklichkeit der südosteuropäischen Länder prägen.  

Veranstaltungen der Programmreihe „Common Ground“ (Auswahl):

Donnerstag, 12.03.2020
14:00-15:00 Uhr, Forum OstSüdOst, Halle 4, E501
China, Russland, Türkei: Südosteuropa im Fokus externer Akteure
Wie weit reicht der Einfluss dieser Mächte? Sind sie eine Konkurrenz oder gar ein Ersatz für eine zunehmend unsichere Perspektive auf einen EU-Beitritt in den Staaten des westlichen Balkans? Über diese Fragen diskutieren einschlägige Experten mit Autoren und Autorinnen aus der Region.
Mitwirkende:  Jens Bastian, Florian Bieber, Dubravka Stojanović. Moderation: Hansjörg Brey

Donnerstag, 12.03.2020
15:00-16:00 Uhr, Common Ground – Traduki Forum, Halle 4, D507
Von der unerwarteten Entdeckung des eigenen Patriotismus. Sprache als neue Heimat
Was bedeutet es für Schriftsteller, in einer Sprache zu schreiben, die nicht ihre Muttersprache ist? Mitwirkende: Darien Levani, Elvira Mujčić. Moderation: Tijan Sila

 

Donnerstag, 12.03.2020
20:00-23:00 Uhr, Kaiserbad, Karl-Heine-Straße 93, 04229 Leipzig
Zugezogen. Feminin. Von Brüchen, Umbrüchen, Umzügen und Sich-Wiederfinden
Fünf Autorinnen sprechen über Umbrüche, Umzüge und Sich-Wiederfinden. Ein Abend, der starke poetische Bilder und viel Wärme und Humor verspricht.
Mitwirkende: Julijana Adamović, Lidija Dimkovska, Elvira Mujčić, Katja Oskamp, Tatiana Țîbuleac. Moderation: Tino Schlench, Hana Stojić
Musik: Barimatango

Freitag, 13.03.2020
12:30-13:30 Uhr, Common Ground – Traduki Forum, Halle 4, D507
Homo poeticus, trotz allem. Das literarische Vorbild Danilo Kiš
Zweien der jüngeren AutorInnen, für die Danilo Kiš literarisches Vorbild war, gilt dieses Podium. 
Mitwirkende: Marica Bodrožić, Marko Dinić, Mark Thompson. Moderation: Katja Gasser

 

Freitag, 13.03.2020
15:00 – 16:00 Uhr, Café Europa, Halle 4, E401
Ja, wo bleiben sie denn?  Der EU-Beitrittsprozess nach dem französischen Veto
Die einst sozialistischen Länder haben große Anstrengungen unternommen, um die Gegebenheiten in ihren Ländern langfristig zu verändern und den Normen der Europäischen Union anzupassen. Unerwartet kam das französische Veto, das im Oktober letzten Jahres die Aussicht auf einen nächsten Schritt Richtung Europäische Union versperrte. Welche Folgen hat dieses Veto für die Länder des Westbalkans?
Mitwirkende: Michael Roth, Robert Alagjozovski, Dubravka Stojanović . Moderation: Danijel Majić

 

Freitag, 13.03.2020
19:30-23:00 Uhr, Haus des Buches – Literaturhaus Leipzig, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig
Die guten Tage. Ein Casino-Abend im Literaturhaus Leipzig
Drago Jančar mit seinem Bestseller Wenn die Liebe ruht (Zsolnay Verlag 2019, Ü: Daniela Kocmut); Im Brand der Welten (Zsolnay Verlag 2019), die erste Biografie des Literaturnobelpreisträgers Ivo Andrić in deutscher Sprache von Michael Martens; Anna Ospelt, Schriftstellerin und Übersetzerin aus Vaduz, mit Wurzelstudien (Limmat Verlag 2020), und Ana Schnabl aus Slowenien mit Grün wie ich dich liebe grün (Folio Verlag 2020, Ü: Klaus Detlef Olof), ein raffinierter Erstling. 
Mitwirkende: Drago Jančar, Michael Martens, Anna Ospelt, Ana Schnabl. Moderationen: Andreas Breitenstein, Katja Gasser, Ismar Hačam, Isabelle Lehn
Musik und Lyrik: Vlado Kreslin und Miljana Cunta, Gregor Podlogar, Lucija Stupica

 

Samstag, 14.03.2020
20:00-23:00 Uhr, UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße 12ª, 04277 Leipzig Süd
Die Balkannacht. Common Ground – Literatur aus Südosteuropa
Mit: Elena Alexieva, Mircea Cărtărescu, Damir Karakaš, Tom Kuka, Vladimir Pištalo, Renata Salecl, Ognjen Spahić. Moderation: Aylin Rieger, Hana Stojić
Film: Die blinde Vayscha (nach einer literarischen Vorlage von Georgi Gospodinov)
Musik: “Teufelsgeiger” ”Lajkó Félix mit Band