US-Bestsellerautor

Clive Cussler ist tot

27. Februar 2020
von Börsenblatt Online
Clive Cussler hat über 85 Bücher geschrieben und mehr als 100 Millionen Exemplare verkauft − am 24. Februar ist er im Alter von 88 Jahren gestorben. Das teilte Penguin Random House mit.

Clive Cussler wurde am 15. Juli 1931 in Aurora, Illinois, geboren. Mit dem Schreiben begann er in der 1960er Jahren. Das Meer war seine Leidenschaft: In seinen Büchern erleben etwa Mitarbeiter − vor allem der Unterwasserforscher Dirk Pitt − der fiktiven "National Underwater and Marine Agency" (NUMA) allerlei Abenteuer. Und zwischen seinen vielen Büchern führte er zahlreiche Expeditionen an, um historische Schiffwracks zu finden, so die "New York Times" in ihrem Nachruf. Laut der Zeitung hat Cussler 85 Bücher geschrieben und mehr als 100 Millionen Exemplare davon verkaufen können. 1979 gründete Cussler die reale NUMA, um das maritime Erbe durch die Entdeckung, Erforschung und Konservierung von Schiffswracks zu bewahren. Sein Sohn Dirk Cussler war seit 2004 Co-Autor bei den Dirk-Pitt-Romanen seines Vaters.

Cussler verfasste zudem Sachbücher über seine Expeditionen und schrieb auch einige Kinderbücher. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt, standen über 20 Mal auf den Bestsellerlisten der "New York Times". Auf Deutsch sind 47 Titel von Clive Cussler lieferbar, erschienen bei Blanvalet.

Mit einer Gesamtverkaufszahl von über 4,6 Millionen Büchern allein im deutschsprachigen Raum gehöre Clive Cussler zu den erfolgreichsten Autoren seines Genres, so der Blanvalet Verlag in einer eigenen Mitteilung. Von der ersten Veröffentlichung im Jahr 1977 bis heute habe der Autor seinem deutschen Verlag die Treue gehalten. Inzwischen seien über 70 seiner actiongeladenen Spannungstitel mit bekannten Helden wie Kurt Austin oder Juan Cabrillo bei Blanvalet erschienen. Eine weitere Leidenschaft Cusslers waren Oldtimer und mit den Jahren sammelte er über 100 Automobile, die er in einem privaten, aber zugänglichen Museum auch gerne anderen Oldtimer-Fans präsentierte. "Wir danken unserem Autor für seine jahrelange Kreativität und Treue", trauern Nicole Geismann und Wiebke Rossa, Verlagsleitung Blanvalet.