20. Troisdorfer Bilderbuchpreis

Erster Platz für "Das Löwenmädchen"

Die Jury des Troisdorfer Bilderbuchpreises hat die drei Gewinner 2015 bestimmt − der erste Preis geht an Julie Völk für "Das Löwenmädchen" (Gerstenberg), zweite Preise an Stian Hole und Peter Schössow. Den Preis der Kinderjury heimst "Lindbergh" ein, außerdem wird ein Förderpreis an Matthias Ries vergeben. Die Preisverleihung findet am 21. Juni statt.

Der Troisdorfer Bilderbuchpreis ist ein Spezialpreis für künstlerische Bilderbuchgestaltung. Den 1. Preis der 20. Auflage vergab die Jury, bestehend aus Ute Wegmann, Thomas Schmitz und Maria Linsmann, an die Illustratorin Julie Völk für "Das Löwenmädchen" von Kim Fupz Aakeson (Gerstenberg). In dem Bilderbuch über den Löwen, der das Mädchen Louise vor Mitschülern und Lehrern beschützt, stehen der Jury zufolge Völks detailreiche, zarte Zeichnungen im Vordergrund. Die surrealistischen Illustrationen spiegeln, so die Jury, Louises Gefühlswelt überzeugend wider.

Platz 2 teilen sich der Norweger Stian Hole für "Annas Himmel" (Hanser) und Peter Schössow für "Der arme Peter" (Hanser). Stian Hole, Illustrator und Autor, erzählt mit eindrucksvollen Bildern von dem gemeinsamen Trauern, das Vater und Tochter nach dem Tod der Mutter wieder verbindet und ein "außergewöhnliches Glück" mit sich bringt, so die Jury. In "Der arme Peter" greift Peter Schössow ein Gedicht Heinrich Heines auf, welches er als Theaterstück von Kindern für Kinder illustriert. Das Spiel von Licht und Schatten, sowie die reduzierten Motive sind typisch für den Illustrator. "In Verbindung mit den unterschiedlichsten Perspektiven, mit Blick auf die Bühne, hinter die Kulissen oder in den Zuschauerraum, ergibt sich in der Bilderbuchgestaltung eine schlüssige Komposition", urteilte die Jury.

Seit längerer Zeit wurde zudem erstmals wieder der Förderpreis vergeben – Matthias Ries überzeugte die Jury mit seinem Animationsfilm zu dem Gedicht "Trutz, Blanke Hans" von Detlev von Liliencron.

Die drei Preise und der Förderpreis sind mit insgesamt 7.500 Euro dotiert.

Die aus den Drittklässlern bestehende Kinderjury ernannte "Lindbergh. Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus" (NordSüd Verlag) von Torben Kuhlmann zu ihrem Favoriten. Das Preisgeld (500 Euro) der Kinderjury stiftet der Förderverein des Bilderbuchmuseums der Stadt Troisdorf.

Die Preisverleihung findet am 21. Juni im Burg Wissem Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf statt. Am gleichen Tag eröffnet das Bilderbuchmuseum eine Ausstellung zum Preis (bis 6. September), in der eine Auswahl der eingesandten Arbeiten zu sehen ist.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

Bildergalerien

Video

nach oben