#FreeWordsTurkey: Aufruf zur Meinungsfreiheit in Berlin übergeben

Petition war Thema in der "Tagesschau"

Am Freitag hat der Börsenverein mit seinen Partnern, dem PEN-Zentrum Deutschland und "Reporter ohne Grenzen", die Petition #FreeWordsTurkey an die Bundesregierung überreicht - über die Aktion wurde auch in der "Tagesschau" berichtet.

Vor dem Bundeskanzleramt: Alexander Skipis, Regula Venske und Michael Rediske (v.l.)

Vor dem Bundeskanzleramt: Alexander Skipis, Regula Venske und Michael Rediske (v.l.) © Christian Thiel

Der Beitrag ist hier abrufbar. Can Dündar, im deutschen Exil lebender türkischer Journalist und Unterstützer der Petition, begleitete die Delegation. Die drei Organisationen haben gegenüber der Bundesregierung mit Nachdruck ein entschiedenes Eintreten für Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei gefordert. Sie solle sich konsequent für die sofortige Freilassung festgesetzter und inhaftierter Autoren und Journalisten wie den deutsch-türkischen "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel einsetzen.

111.047 Menschen haben seit September 2016 den Aufruf unter www.freewordsturkey.de/petition auf der Plattform change.org unterzeichnet. Sie fordern darin die Bundesregierung und die EU-Kommission dazu auf, die Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit in der Türkei konsequent zu verteidigen.

Details zur Übergabe in Berlin lesen Sie hier auf boersenblatt.net.

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Annette Sievers, pmv Peter Meyer Verlag

    Annette Sievers, pmv Peter Meyer Verlag

    Ich bin froh, dass sich unser Verband so für das freie Wort einsetzt und so viele Menschen ihn dabei unterstützen. Denn es reicht nicht, »je suis Charlie« zu posten und sich dann zurückzulehnen. Presse- und Meinungsfreiheit sind die Grundmauern der Demokratie – überall auf der Welt.

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben