Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse

Barcamp, Experten-Talks und Messe-Lounge

In Partnerschaft mit der Frankfurter Buchmesse (11.−15. Oktober) öffnet sich auf 150 Quadratmetern zum dritten Mal der Orbanism Space. Er soll Content-Unternehmen eine Bühne bereiten, Influencer und ihre Communities zusammenführen und Experimentierraum für neue Eventformate vom BarCamp übers Bloggertreffen bis hin zum AMA ("Ask Me Anything") sein.

Nach der Premiere des Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse (2015) findet das Event in diesem Jahr zum dritten Mal statt

Nach der Premiere des Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse (2015) findet das Event in diesem Jahr zum dritten Mal statt © Frankfurter Buchmesse

Das fünftägige Programm wird von den Netzwerk-Experten Christiane Frohmann und Leander Wattig kuratiert. Im Orbanism Space ist dafür eine große Bühne samt Eventtechnik vorhanden. Durch Livestream-Übertragungen (Facebook, YouTube, Twitter) und durch ein Social-Media-Team (@snaeckable) sind laut Pressemitteilung der Frankfurter Buchmesse alle Veranstaltungen sowohl vor Ort als auch im Internet präsent. Unternehmen können noch eigene Programmideen vorschlagen: http://orbanism.com/space

WLAN, Ladestationen für Smartphones, Getränke und Snacks sollen den Orbanism Space erneut als Treffpunkt etablieren. "Gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse zeigen wir, wie Messestände in Zukunft aussehen könnten: Stände, die an den Fachbesuchertagen auf Matchmaking setzen und an den Publikumstagen Erlebnisräume schaffen", sagt Leander Wattig.

Einige Programmpunkte im Orbanism Space:

  • große Bloggertreffen, u.a. vom Carlsen Verlag
  • Experten-Talks mit #keingeldfuerrechts-Initiator Gerald Hensel und dem ehemaligen Amazon-Cheftechnologen und Big-Data-Spezialisten Andreas Weigend
  • Gespräche mit Publishing-Köpfen wie Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson sowie Selfpublishing-Experte Matthias Matting
  • das BarCamp "Blogger Future Place" mit Mainwunder und Literaturschock.de
  • Insights von Vertretern des Business-Netzwerks LinkedIn und der Virtual-Reality-Agentur IntoVR

Unterstützt wird der Orbanism Space u.a. von NetGalley und dem Medienpartner "Welt"

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben