Ab Februar übernimmt Frölich & Kaufmann

Zweitausendeins gibt "Merkheft" ab

Ab Februar 2017 wird das legendäre "Merkheft" des Kulturversandhauses Zweitausendeins von Frölich & Kaufmann herausgegeben − einem Unternehmen der Ganske Verlagsgruppe.

Zweitausendeins übergibt damit Produktion und Versand des bekannten Kataloges an das Berliner Versandunternehmen für Bücher aus dem Bereich Kunst und Kultur, so eine Ganske Mitteilung.

"Wir freuen uns, nach der Integration von Artservice und Cultous das Angebot von Frölich & Kaufmann nun um das 'Merkheft' erweitern zu können", so Frank-H. Häger, Vorstand der Ganske Verlagsgruppe; "das Themenangebot wird für unsere Kunden nun noch attraktiver." Dabei verstehe sich Ganske quasi als Dienstleister für Zweitausendeins, so ein Sprecher der Verlagsgruppe auf Anfrage. Über die Konditionen machte er keine Angaben. Ziel sei es, das "Merkheft" zu erhalten und dessen Verbreitung zu steigern. Der Versand der Bestellungen laufe wie bisher. Das bedeute zudem keine Übernahme von Zweitausendeins, das Unternehmen bleibe eigenständig, betont der Ganske-Sprecher.

Michael Kölmel, Inhaber von Zweitausendeins, freut sich über den kompetenten Nachfolger Frölich & Kaufmann für das "Merkheft". Die Kooperation sei "ein wichtiger Baustein für die zukünftige inhaltliche Arbeit von Zweitausendeins. Zweitausendeins wird sich weiterhin hochwertigen Inhalten im Bereich Buch, Musik und Film widmen", so Kölmel. Zukünftig werde sich Zweitausendeins hier als reines Online-Unternehmen engagieren (die Frage ist, was dann mit den Shop-in-Shops geplant ist).

Der langjährige Chefredakteur Axel Winzer wechselt ebenfalls zu Frölich & Kaufmann und wird dort die Redaktion des Katalogs, der zunächst unter der Bezeichnung "Merkheft bei FRÖLICH & KAUFMANN" erscheint, weiter verantworten.

"Das Merkheft war seit Beginn meiner Laufbahn ein großes Vorbild, deshalb freue ich mich sehr darauf, es gemeinsam mit Axel Winzer in bewährter Qualität fortzuführen und auch weiter zu entwickeln", sagt Andreas Kaufmann, Geschäftsführer von Frölich & Kaufmann.

Frölich & Kaufmann ist ein Unternehmen der Ganske Verlagsgruppe und wurde 1978 von Gerd Frölich und Andreas Kaufmann gegründet. Das Unternehmen gilt als größter Versand für Bücher aus dem Bereich Kunst und Kultur in Europa.

Zweitausendeins Versand Dienst, gegründet 1969, ist ein Kulturversandhaus. Zweitausendeins verkauft eigene und fremde CDs, DVDs, Software und eigene und fremde Bücher sowie Restauflagen. Aktuell ist Zweitausendeins nach eigenen Angaben an 19 Standorten vertreten − bei 18 handelt es sich um Kooperationen (17 Shop-in-Shops und das Frankfurter Franchise). Hinzu kommt ein Zweitausendeins-Laden in Mannheim.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Heinzi

    Heinzi

    Die Älteren unter uns werden wissen, dass das Merkheft ohne die Kolumne von Frau Susemihl sowieso nicht mehr das ist, was es einmal war.
    Frau Susemihl ist jetzt schon fast 20 Jahre tot, bleibt aber hoffentlich unvergessen!

  • Thomas

    Thomas

    Zweitausendeins hat offenbar nicht nur Druck und Versand des Merkhefts abgegeben. Die Artikel im Heft haben neue Bestellnummern und sind damit nicht mehr bei Zweitausendeins bestellbar. Da das Heft weiterhin in großer Zahl verschickt wird, hat man wohl auch die gesamte Kundenkartei - das Kapital eines jeden Versandhändlers - an Frölich & Kaufmann verkauft, das endgültige Ende von Zweitausendeins.

  • Klaus

    Klaus

    ...das ist wirklich ein Schock,

    2001 verschwunden, das gute alte
    Kultstück...

    Sprachlos

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben