Akademie der Künste

Dea Loher, Herta Müller und Ulf Stolterfoht sind neue Mitglieder

Die Berliner Akademie der Künste hat 22 neue Mitglieder aufgenommen, darunter in der Sektion Literatur Dea Loher, Herta Müller und Ulf Stolterfoht.

Die neuen Mitglieder wurden auf der Mitgliederversammlung am 29./30. April gewählt, teilt die Akademie jetzt mit. Alle hätten die Wahl inzwischen angenommen. Damit zählt die Akademie der Künste nun in ihren sechs Kunstsektionen insgesamt 424 Mitglieder.

Neue Mitglieder der Sektion Literatur sind Dea Loher, die Nobelpreisträgerin Herta Müller und Ulf Stolterfoht:

Die Schriftstellerin und Dramatikerin Dea Loher, 1964 in Traunstein geboren, lebt in Berlin. Sie studierte Philosophie und Germanistik in München, Szenisches Schreiben in Berlin. Seit 1990 veröffentlichte sie vor allem Theaterstücke. Gleich ihre ersten Stücke wurden mit Preisen ausgezeichnet, 1991 bekam sie den Dramatikerpreis der Hamburger Volksbühne für "Olgas Raum". Neben ihren Stücken verfasst sie auch Prosa: "Hundskopf" (2005),"Bugatti taucht auf" (2012). Auszeichnungen (Auswahl): 1998 Mülheimer Dramatikerpreis, 2005 Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis, 2006 Bertolt-Brecht-Preis, 2009 Berliner Literaturpreis und Marieluise-Fleißer-Preis, 2014 Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim.

Herta Müller, 1953 in Nitzkydorf/Rumänien geboren, lebt seit 1987 in Berlin. Von 1973 bis 1976 studierte sie Germanistik und Rumänistik in Temeswar. 2009 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur. Weitere Auszeichnungen: Berliner Literaturpreis (2005), Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern (2010), Heinrich-Böll-Preis (2015).

Ulf Stolterfoht

Ulf Stolterfoht © picture-alliance / picturedesk

Der Schriftsteller und Übersetzer Ulf Stolterfoht, 1963 in Stuttgart geboren, lebt in Berlin. Er studierte Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft in Bochum und Tübingen. Stolterfoht war Lyrikdozent an Instituten in Leipzig, Wien, Biel, Kopenhagen und hatte 2009 die Poetikdozentur an der Universität Hildesheim inne. Er betreibt die Netzzeitschriften "Brueterich TM" und "Kleine Axt – Nachrichten aus dem Widerstand". Seit 1982 ist er Teil des ProgRock-Kollektivs "Das Weibchen" und 2015 gründete er den Verlag Brueterich Press. Auszeichnungen (Auswahl): Christine-Lavant-Lyrikpreis (2001), Anna Seghers-Preis (2005), Peter-Huchel-Preis (2008) und Preis der Literaturhäuser (2016).

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben