Amazon bilanziert erstes Quartal

Gewinnsprung beim Online-Händler

Amazon hat seinen Netto-Gewinn im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41,1 Prozent auf 724 Millionen US-Dollar gesteigert, das geht aus der Bilanzmitteilung des Online-Händlers hervor. Entscheidenden Anteil hatte daran das Cloud-Geschäft. Der Umsatz kletterte um 23 Prozent auf 35,7 Milliarden Dollar (ca. 32,8 Mrd. Euro).

Mit Web-Dienstleistungen erfolgreich

Mit Web-Dienstleistungen erfolgreich © picture-alliance

Das operative Einkommen ging laut Bilanz des ersten Quartals (bis 31. März) gegenüber dem Vorjahreszeitraum allerdings zurück − um 6,2 Prozent auf 1,0 Milliarden Dollar. aus. Das Cloud-Geschäft legte erneut zweistellig zu: Im Bereich Amazon Web Services (AWS) konnte der Online-Händler sein operatives Einkommen gegenüber Januar bis März 2016 um 47,4 Prozent auf 890 Millionen Dollar steigern. Der Anteil des Cloud-Geschäfts am operativen Einkommen beträgt damit 88,6 Prozent. Der AWS-Umsatz stieg um 42,7 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar.

In der Bilanz wird jetzt beim Umsatz die Kategorie Retail Products (Waren und Digitaler Content, ohne Abo-Modelle) ausgewiesen: Dieser lag im ersten Quartal bei 22,8 Milliarden Dollar (+14,6 Prozent zum Vorjahreszeitraum).

Laut "Handelsblatt" ("Cloud-Sparte treibt Gewinn") stieg die Amazon-Aktie nachbörslich um 3,88 auf 954 Dollar, steuert damit auf die 1.000-Dollar-Marke zu.

Im Segment International gab es einen operativen Verlust.

Im Überblick: Das erste Quartal nach Regionen und Bereichen (Veränderung zum Vorjahreszeitraum):

Nord-Amerika:

  • Umsatz: 21,0 Milliarden Dollar (+23,5 Prozent)
  • Operatives Einkommen: 596 Millionen Dollar (Vorjahreszeitraum: 588 Mio. Dollar)

International:

  • Umsatz: 11,1 Milliarden Dollar (+15,6 Prozent)
  • Operativer Verlust: 481 Millionen Dollar (Vorjahreszeitraum: 121 Mio. Dollar).

Amazon Web Services (AWS):

  • Umsatz: 3,7 Milliarden Dollar (+42,7 Prozent)
  • Operatives Einkommen: 890 Millionen Dollar (Vorjahreszeitraum: 604 Mio. Dollar).

Für Deutschland werden wie gewohnt in der Bilanzmeldung keine separaten Zahlen genannt, hier bleibt die 10 K-Meldung an die Börsenaufsicht SEC abzuwarten.

Ausblick

Für das laufende zweite Quartal erwartet Amazon laut Bilanz einen Umsatz zwischen 35,25 Milliarden und 37,75 Milliarden Dollar. Das operative Einkommen prognostiziert der Online-Händler zwischen 425 Millionen und 1.075 Millionen Dollar.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben