Antiquariat

Antiquariat.de im KVK

Der Karlsruher Virtuelle Kataloge (KVK), eine Metasuche zum Nachweis von Büchern und Zeitschriften in Bibliotheks- und Buchhandelskatalogen weltweit, verzeichnet jetzt auch das Verkaufsportal Antiquariat.de.

Unter "Buchhandel" konnten Nutzer im KVK bislang die Bestände von Abebooks, Amazon, Booklooker, KNV und ZVAB durchsuchen – eine zumal angesichts der ZVAB/Abebooks-Integration im Herbst letzten Jahres etwas einseitige und "amazonlastige" Auswahl bei antiquarischen und gebrauchten Büchern: das ZVAB ist ein Unternehmensbereich der Düsseldorfer Abebooks Europe GmbH, die wiederum über ihre kanadische Mutter zu Amazon gehört. Und auch KNV kooperiert im Bereich Antiquariat mit Abebooks.

Die Berliner Genossenschaft der Internet-Antiquare (GIAQ), die Antiquariat.de seit 2005 betreibt, hat nun ein seit langer Zeit verfolgtes Ziel erreicht: dass der vielgenutzte KVK die einzige deutsche Verkaufsplattform für antiquarische Bücher aufnimmt, deren Geschäftspolitik von Antiquaren (sofern sie der GIAQ angehören) selbst bestimmt wird. Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich die KVK-Verknüpfung auf die Umsätze der Antiquariat.de-Anbieter auswirkt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben