Auctionen

"Auctionata macht dicht"

Das 2012 gegründete Berliner Unternehmen Auctionata, seit Januar in einem vorläufigen Insolvenzverfahren, wird endgültig abgewickelt, da sich kein Investor für eine Fortführung der Geschäfte findet.

Das berichtet die "Wirtschaftwoche" in ihrer gestrigen Online-Ausgabe (siehe hier) und verweist auf gravierende geschäftliche Schwierigkeiten und Unregelmäßigkeiten von Auctionata, die seit 2016 zunehmend offensichtlicher wurden. Der Berichterstattung ist ferner zu entnehmen, dass nur noch 35 von bisher rund 170 Mitarbeitern die Abwicklung des Unternehmens begleiten werden. Zwei Auctionata-Töchter in Großbritannien und in den USA konnten verkauft werden, dennoch dürften die Verluste, die Auctionata in den fünf Jahren seines Bestehens erwirtschafte, insgesamt mindestens im hohen zweistelligen Millionenbereich liegen.

Zum Auctionata-Expertennetzwerk gehören laut Website auch mehrere Antiquare, darunter Alain Haezeleer (Stuttgart), Tilo Hofmann (Weidenhain) und Robert Schoisengeier (Wien).

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben