Auszeichnung der Wiener Ärztekammer

Watzlawick-Ehrenring für Konrad Paul Liessmann

Der österreichische Philosoph und Autor Konrad Paul Liessmann erhält den Paul Watzlawick-Ehrenring 2016 der Ärztekammer für Wien.

Konrad Paul Liessmann, Professor für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Universität Wien sei "einer der prononciertesten Intellektuellen Österreichs", teilt die Ärztekammer für Wien mit. Liessmann sei bekennender "Bildungsbürger", seine Bücher seien Plädoyers für den mündigen, denkenden, gebildeten und kritischen Menschen. Zu seinen Werken gehören die Bestseller "Theorie der Unbildung", "Das Universum der Dinge", "Geisterstunde. Die Praxis der Unbildung" und "Lob der Grenze".

Verliehen wird Liessmann der Ehrenring am 10. Mai im Rahmen einer "Wiener Vorlesung".

Liessmann ist der insgesamt siebte Träger des Paul-Watzlawick-Ehrenrings nach Peter L. Berger, Aleida Assmann, Rüdiger Safranski, Friedrich Achleitner, Walter Thirring und Ruth Klüger. Die Auszeichnung wird zum Gedenken an den Psychotherapeuten und Philosophen Paul Watzlawick ("Anleitung zum Unglücklichsein") von der Ärztekammer vergeben.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben