Auszeichnungen

Antiquaria-Preis für Deutsches Buch- und Schriftmuseum

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig erhält den mit 8.000 Euro dotierten Ludwigsburger Antiquaria-Preis 2013 für die neue Dauerausstellung "Zeichen – Bücher – Netze. Von der Keilschrift zum Binärcode".

Zur Begründung für die Auszeichnung heißt es: "Im Frühjahr 2012 wurde das 1884 gegründete Deutsche Buch- und Schriftmuseum im neuen Erweiterungsbau in Leip­zig in einer völlig neu konzipierten Form – unter der Leitung von Stephanie Jacobs und ihrem Team – eröffnet. Der klug durchdachte Parcours von den Keilschriften bis zu den digitalen Techniken spricht Laien ebenso wie Fachleute an und hat begeisterte Reaktionen und hohe Besucherzahlen ausgelöst. In gelungener Balance werden ästhetisch herausragende wie unscheinbare, aber besonders aussagekräftige Stücke präsentiert. Informative Beschriftungen, unterstützt durch audiovisuelle Stationen machen den Besuch zu einem Erlebnis."

Die Preisverleihung findet im Rahmen der 27. Antiquariatsmesse Ludwigsburg am 24. Januar 2013 in der Musikhalle Ludwigsburg statt.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

nach oben