Bayerischer Buchpreis 2017 mit neuer Jury

Dorn, Flaßpöhler und Cordsen treten an

Für den Bayerischen Buchpreis wurde turnusgemäß eine neue Jury bestimmt: Thea Dorn, Svenja Flaßpöhler und Knut Cordsen, der den Vorsitz übernimmt. Am 7. November werden sie per Live-Veranstaltung in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche über die Preisträger entscheiden.

Die Schriftstellerin Thea Dorn, die Journalistin Svenja Flaßpöhler, derzeit leitende Redakteurin bei Deutschlandradio Kultur, und der Kulturredakteur Knut Cordsen vom Bayerischen Rundfunk treten die Nachfolge von Franziska Augstein, Carolin Emcke und Denis Scheck an, die nach drei Jahren gemäß den Statuten des Buchpreises aus der Jury ausgeschieden sind.

Einzigartig an der Live-Veranstaltung am 7. November in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche ist, dass vor Publikum und den nominierten Autoren in einer öffentlichen Jurysitzung die jeweiligen Bücher diskutiert und über die Preisträger entschieden wird.

"Die Transparenz der Urteilsfindung reizt mich. Substanzvoll streiten, nicht billig bloßstellen: darum geht es. Ich freu mich drauf", sagt Svenja Flaßpöhler.

Zum Preis

Der Bayerische Buchpreis wird seit 2014 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels − Landesverband Bayern vergeben und gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

  • Ausgezeichnet werden deutschsprachige Werke in den Kategorien Sachbuch und Belletristik
  • sowie das schriftstellerische Lebenswerk eines Autors mit dem Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Dieser Preisträger steht schon vor dem 7. November fest.

Dotiert ist der Bayerische Buchpreis in den Kategorien Sachbuch und Belletristik mit 10.000 Euro. Die Preisträger erhalten zudem eine Preisfigur aus Nymphenburger Porzellan in Form eines Löwen.

Medienpartner sind der Bayerische Rundfunk und "Die Zeit".

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben