Bei S. Fischer Hundertvierzehn & Logbuch Suhrkamp

Gemeinsames Online-Projekt "Feminismen"

Am 17. Juni startet das Online-Projekt "Feminismen: Wie wir wurden, wie wir leben, was wir sind" der Schriftsteller Antje Rávic Strubel und Thomas Meinecke bei "S. Fischer Hundertvierzehn" und "Logbuch Suhrkamp". Das Projekt ist die Fortsetzung des im vergangenen Jahr begonnenen Austauschs zwischen den beiden Online-Magazinen.

Ab 12 Uhr werden am 17. Juni die Texte "Hart am Wind" von Antje Rávic Strubel und "Wie ich Feminist wurde" von Thomas Meinecke auf den Online-Magazinen "S. Fischer Hundertvierzehn" und "Logbuch Suhrkamp" zu lesen sein.

Die Autoren wollen mit ihrer Arbeit der Idee des Feminismus nachgehen und einer Vielfalt von unterschiedlichen Denk- und Lebenswelten ein Podium eröffnen, die nach Angaben der Autoren häufig nicht hinter dem Phänomen wahrgenommen werden.

Im Anschluss an die Eröffnungsessays werden ein Audiogespräch zwischen den beiden Schriftstellern sowie ein Text der Autorin Jennifer Clement veröffentlicht. Eine Woche nach der Veröffentlichung der Essays am 25. Juni findet eine kommentierte Gesprächsrunde in Form eines Chats statt, bei der unter anderem Jörg Albrecht, Paul Brodowski und Olga Grjasnowa teilnehmen werden. Die Gesprächsrunde kann auf beiden Websites live verfolgt werden. Außerdem werden beide Online-Magazine das Projekt in den nächsten Monaten mit weiteren Beiträgen unter anderem von Inga Humpe, Annika Reich,und Christa von Braun fortsetzen.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben