Branchen-Monitor Buch Schweiz im August 2017

Kinder- und Jugendbücher verlieren knapp zehn Prozent

Der August brachte den Buchhändlern in der deutschsprachigen Schweiz keine Erholung – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sanken die Einnahmen um 3,2 Prozent. Der Verlierer des Monats, laut Branchenmonitor Buch Schweiz: das Segment Kinder- und Jugendbuch. 

Die Umsätze mit Kinder- und Jugendbüchern gingen besonders stark zurück – um 9,9 Prozent im Vergleich zum August 2016. Unter Druck zeigte sich zudem die Belletristik (minus 3,6 Prozent) sowie die Segmente Reisen (minus 4,1 Prozent) und Ratgeber (minus 4,5 Prozent). Auf der anderen Seite der Skala: das Sachbuch. Hier stiegen die Einnahmen um 10,1 Prozent im Vergleich zum August 2016. 

Kumuliert bewegen sich die Eidgenossen damit weiterhin rückwärts; nach acht Monaten steht der Jahreszähler laut dem Branchenmonitor Buch Schweiz jetzt bei minus 2,8 Prozent.  

Der Branchenmonitor Buch Schweiz wird von der GfK im Auftrag des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbands (SBVV) erhoben. 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben