Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

Liste der Bestseller-Garanten

Sieben Neueinsteiger, mit denen zu rechnen war: Die Belletristik-Charts werden von langjährigen Bestsellerautoren angeführt. Walter Moers erobert mit seinem siebten Zamonien-Roman die Spitze der Liste. Platz 2 belegt Elena Ferrante mit dem dritten Teil ihrer neapolitanischen Saga. Auch Cecelia Ahern steigt mit einem neuen Liebesroman in die Top 5 ein. LAURA FRANZ

Belletristik-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 24. August bis 30. August)

Walter Moers, Schöpfer von „Das kleine Arschloch“ und „Käpt´n Blaubär“, legt einen neuen Zamonien-Roman vor – und steigt damit erwartungsgemäß auf Platz 1 der Belletristik-Bestsellerliste ein. Seit 20 Jahren schreibt der Autor Märchen, die auf dem fiktiven Kontinent spielen. Der inzwischen siebte, in Zamonien angesiedelte Band „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachmahr“ (Knaus) handelt von einer durch Schlaflosigkeit geplagten Prinzessin, die von einem Gnom in die Welt der Träume entführt wird.

Auch Elena Ferrante zählt zu den Bestseller-Garanten der Gegenwart. Nach ihren Erfolgstiteln „Meine geniale Fraundin“ und „Die Geschichte eines neuen Namens“ wartet die Autorin mit dem dritten Teil ihrer Neapel-Tetralogie auf. „Die Geschichte der getrennten Wege“ (Suhrkamp) steigt in dieser Woche neu auf Platz 2 ein. Die Saga berichtet von zwei Freundinnen, die unterschiedliche Lebenswege einschlagen und doch miteinander verbunden sind. Mit dem ersten Band der Serie, der bereits in die zehnte Auflage geht, ist Ferrante seit August 2016 in den Bestsellerlisten vertreten. Der vierte Teil soll im Februar 2018 erscheinen.

Ebenso wir Moers und Ferrante ist auch Cecelia Ahern eine sichere Bestseller-Kandidatin. Mit „P.S. Ich liebe dich“ gelang ihr im Alter von 21 Jahren ein Erfolgsdebüt. Seither hat sie 17 Romane verfasst, die allesamt Bestseller wurden. Dass ihr mit „So klingt dein Herz“ (Fischer / Krüger) ein weiterer Erfolgstitel (Platz 5) gelingt, ist somit nicht verwunderlich. In der Liebesgeschichte geht es um die Stimmenimitatorin Laura, die nicht nur alle menschlichen, sondern auch alle tierischen Laute nachahmen kann. Laura trifft eines Tages auf den Toningenieur Solomon, der sie unfreiwillig in eine Dreiecksbeziehung verwickelt.

Unter die Top 10 der Belletristik-Charts hat es in dieser Woche auch Bestsellerautor Rick Riordan mit „Die Abenteuer des Apollo 1: Das verborgene Orakel“ (Carlsen) geschafft. In seinem neuen Abenteuerbuch stürzt der Gott Apollo vom Himmel. Er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und schlägt sich fortan als Sterblicher durch die Welt der Erdenbürger. Auch ein Wiedersehen mit Percy Jackson, dem Protagonisten der gleichnamigen fünfteiligen Buchreihe des Autors, erwartet den treuen Leser in dieser turbulenten Geschichte – Platz 9.

„Dann schlaf auch du“ (Luchterhand Literaturverlag) ist bereits mit dem höchsten französischen Literaturpreis, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet worden. Daraufhin erschien der Titel in 32 Ländern. Auch in Deutschland schafft er es auf die Belletristik-Bestsellerliste (Platz 18). Leila Slimanis Erzählung handelt von einem Paar, das sein Leben zu managen versteht. Zum vollkommenen Glück fehlt Myriam und Paul nur die richtige Nanny, die ihnen hin und wieder mit den zwei Kindern unter die Arme greift. Auch in diesem Bereich verzeichnen sie Erfolg – Louise scheint die perfekte Kinderfrau zu sein. „Scheint“, denn: Wie gut kann man einen fremden Menschen kennen?

Kai Meyer legt mit „Die Spur der Bücher“ (Fischer FJB, Platz 19) einen magischen Detektivroman vor, der im viktorianischen London angesiedelt ist. Der Fantasy-Autor hat bereits über 50 erfolgreiche Bücher verfasst, die in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurden. In seinem jüngsten Roman schickt er seine Protagonistin Mercy Amberdale durch die geheimen Bibliotheken Londons, um besonders kostbare Bücher aufzutreiben, denn dafür hat das in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsene Mädchen ein Talent. Bei einem ihrer nächtlichen Streifzüge gerät Mercy unerwartet in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen.

1973 erfand Clive Cussler seinen Helden Dirk Pitt, mit dem er seither in regelmäßigen Abständen die Bestsellerlisten erobert. „Geheimakte Odessa“ (blanvalet) ist bereits der 24. Teil der „Pitt-Abenteuer“. Dieses Mal schickt er seinen Protagonisten gemeinsam mit Co-Autor Dirk Cussler hinaus auf das Schwarze Meer. Dort gilt es für Pitt, die Bergung eines Schiffwracks zu unterstützen. Unterdessen erreicht das Rettungsteam der Hilferuf eines Frachters. Als die Männer den Schauplatz erreichen, finden sie nichts als Leichen vor – Platz 22.

Ratgeber-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 17. August bis 30. August)

Die Ratgeber-Bestsellerliste verzeichnet in dieser Woche vier Neueinsteiger. Darunter der Titel „Handlettering Alphabete“ (Edition Michael Fischer, Platz 3). Darin geht es um die Kunst des „Schönschreibens“, denn eine solche ist das Handlettering. Es handelt sich um eine Form der Kalligraphie, die das Auftragen von verschiedenen Schriftstilen auf unterschiedlichem Material beinhaltet. Ob Wohnzimmerdekoration oder ausgefallene Geschenkidee – Autorin Tanja Cappell zeigt auf, in welchen Bereichen Schönschrift eingesetzt werden kann. Ihre Techniken veröffentlicht sie zudem auf ihrem Blog.

Pünktlich zur Gamescom steigt der Titel „Dungeons & Workouts“ (Meyer & Meyer) in die Bestsellerliste ein. Laut Verlag wurde auf der Messe für interaktive Unterhaltungselektronik kräftig die Webetrommel für das Buch gerührt. Außerdem erlangte der Titel über den Gaming-Kanal „Rocket Beans TV“ Aufmerksamkeit. Die vier Autoren, die alle bei ebendiesem Kanal angestellt sind, verknüpfen in ihrem Buch Rollenspiel- und Fitnessübungen miteinander. Die bereits vergriffene Erstauflage beträgt 20 000 Exemplare. Die zweite Auflage ist ab dem 14. September verfügbar. 

Ökonomisches Kochen liegt nach wie vor im Trend: In dieser Woche steigt in der Ratgeber-Liste ein Kochbuch mit dem Titel „Meal Prep – Gesunde Mahlzeiten vorbereiten, mitnehmen und Zeit sparen“ (riva) auf Platz 22 ein. Autorin Veronika Pichl greift darin ein Konzept aus den USA auf, bei dem der Fokus auf Gerichten liegt, die einfach und schnell zubereitet werden können und sich zum Mitnehmen eignen. Die vergriffene Erstauflage beträgt 3.000 Exemplare. Der Verlag hat weitere 3.000 Exemplare nachdrucken lassen. Im Dezember erscheinen zudem zwei „Low-Carb-Kochbücher“ der Autorin.

Stricken ist ein Handwerk, das von der ersten Masche auf erlernt werden will. Strickprofi und Autorin Marisa Nöldeke erklärt in „Stricken – Masche für Masche“ (Edition Michael Fischer) ebendiese Grundtechniken der Handarbeit – und steigt damit auf Platz 25 der Ratgeber-Bestsellerliste ein. Vertiefende Tipps und Tricks veröffentlicht Nöldeke zusätzlich auf ihrem Blog. Dort ruft sie auch zu Strickwettbewerben auf.

Über die Bestsellerlisten

Im Börsenblatt erscheinen wöchentlich die Belletristik-Bestsellerliste (Hardcover) und im wöchentlichen Wechsel die Ratgeber- und Sachbuch-Bestsellerliste (Hardcover; Erhebungszeitraum je 14 Tage), erhoben von GfK Entertainment. Die Bestsellerlisten werden aus den Verkaufszahlen von 2.100 Points of Sale in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, Bahnhofsbuchhandel, E-Commerce und Kauf/Warenhaus elektronisch ermittelt.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben