Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten

Europa-Krise, Schwedenkrimi und deutsche Lande

Buchpreisträger Robert Menasse mischt weiterhin mit: Sein Europa-Roman hält sich auf Platz 5 der Belletristik-Charts. Auch Bestsellerautorin Sabina Ebert ist wieder dabei: Mit dem zweiten Band ihrer Mittelalter-Saga um Friedrich Barbarossa steigt sie auf Platz 9 ein. Außerdem mit einem neuen Fall vertreten: Schwedens Krimistar Håkan Nesser – Platz 22. LAURA FRANZ

© Suhrkamp

Belletristik-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 30. Oktober bis 5. November)

Am 9. Oktober erhielt er den Deutschen Buchpreis. Seither hält sich Robert Menasse mit seinem Europa-Roman „Die Hauptstadt“ (Suhrkamp) beharrlich im oberen Drittel der Bestsellerliste. In dieser Woche steht er auf Platz 5. Die erste Auflage von 250.000 Exemplaren ist laut Verlag fast abverkauft – eine zweite Auflage wird nachgedruckt. Mit seinem Erfolgstitel über die EU-Kommission in Brüssel, die ihren schlechten Ruf mit einem Festakt aufzubessern versucht, befindet sich der Autor zurzeit auf Lesereise. Knapp 90 Termine füllen bis März 2018 seinen Kalender.

© Droemer Knaur

Seit ihrem Debüt „Das Geheimnis der Hebamme“ 2006 schreibt Sabine Ebert erfolgreich historische Romane, die allesamt Bestseller wurden. Nach „Meister der Täuschung“ legt sie nun den zweiten Band ihrer „Friedrich Barbarossa“-Saga vor. Die Handlung von „Schwert und Krone – Der junge Falke“ (Droemer Knaur) ist im Jahr 1147 angesiedelt. Friedrich von Staufen (genannt Barbarossa) ist im Begriff, König zu werden und das Römisch-Deutsche Reich umzugestalten. Der Titel steigt in dieser Woche neu auf Platz 9 der Belletristik-Charts ein. Die Autorin befindet sich zurzeit auf Lesereise.

© btb

Neben Henning Mankell und Stieg Larsson gilt Håkan Nesser als einer der wichtigsten Krimiautoren Schwedens. Seine Romane sind in über 20 Sprachen übersetzt und teilweise erfolgreich verfilmt (u.a. „Kim Novak badete nie im See von Genezareth“, 2005) worden. Auch mit seinem neuen Krimi „Der Fall Kallmann“ (btb, Platz 22) gelingt ihm ein Bestseller. Darin geht es um den Tod des Grundschullehrers Eugen Kallmann. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus. Doch Kallmanns Nachfolger findet in dessen ehemaligem Klassenzimmer schon bald eine Reihe Tagebücher, die Zweifel an einer natürlichen Todesursache aufkommen lassen.

© Kunstmann

Sachbuch-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 30. Oktober bis 5. November)

Schriftsteller und Kolumnist Axel Hacke sichert sich seit August einen Platz in den Charts. Mit seinem Sachbuch „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ (Kunstmann) belegt er derzeit Platz 4. Laut Verlag sei dies einigen lobenden Rezensionen sowie einer Empfehlung von Wolfgang Schäuble zu verdanken. „Es wird endlich wieder über die Frage gesprochen, wie wir in der Gesellschaft miteinander umgehen sollten“, sagte der Bundestagspräsident in seiner Antrittsrede über das Buch. 75.000 Exemplare in drei Auflagen hat der Verlag drucken lassen. Bis kurz vor Weihnachten befindet sich Hacke auf Lesetour.

© KiWi

Eine Zeitreise in die eigene Jugend unternahm Journalist Alexander Gorkow (Süddeutsche Zeitung) für sein Buch „Hotel Laguna“ (KiWi). Darin beschreibt er, wie er nach mehr als 30 Jahren den Ort Canyamel besucht. Dort verbrachte der prämierte Reporter (u.a. Theodor-Wolff-Preis) gemeinsam mit seiner Familie etliche Urlaube. Mit seinem persönlichen Bericht über die Rückkehr in das Dorf an der Nordküste Mallorcas steigt er noch einmal in die Bestsellerliste ein – Platz 18. Auslöser für den Wiedereinstieg des Titels, der bereits am 17. August  erschienen ist, war eine Besprechung im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am 29. Oktober.

© Droemer Knaur

Die Jesidin Nadia Murad wurde Monate lang vom „Islamischen Staat“ gefangen gehalten und missbraucht. Von Mossul aus gelang ihr 2016 die Flucht. Heute lebt sie in Deutschland und kämpft für die Anerkennung des Völkermordes durch den IS an den Jesiden. Mit ihrem Buch „Ich bin eure Stimme“ (Droemer Knaur) möchte sie für Jene sprechen, die sich noch in IS-Gefangenschaft befinden. Die Autorin wurde für den Friedensnobelpreis nominiert und mit dem Vaclav-Havel-Preis für Menschenrecht ausgezeichnet. Am 30. November wird sie im Atrium der „FAZ“ in Berlin auftreten – ihr einziger öffentlicher Auftritt in diesem Jahr.

© Lempertz Edition

Ratgeber-Bestseller (Hardcover, Verkaufszahlen vom 30. Oktober bis 5. November)

Von der Zimtrolle bis zum Filettopf: Die Schwestern Manuela und Joelle Herzfeld sind bekannt geworden durch ihren Blog „Food with love“, auf dem sie gelingsichere und alltagstaugliche Rezeptideen veröffentlichen. Ihre Kreationen speziell für den Thermomix haben sie nun auch als Buch herausgegeben. „Unsere Lieblingsrezepte – Vier Hände, zwei Herzen, ein Thermomix“ (Lempertz Edition) schafft es in dieser Woche auf Platz 2 der Ratgeber-Charts. Da das Auge bekanntlich mit isst, haben die Autorinnen ihrer Rezeptsammlung zudem eigene Fotografien der in Szene gesetzten Gerichte beigefügt.

© ZS Verlag

Wie ist der menschliche Rücken aufgebaut? Und wie kann man gezielt den Rückenschmerzen vorbeugen? Das sind Fragen, denen sich der Mediziner und Autor Dietrich Grönemeyer widmet. Denn er sieht im Rückenleiden die Volkskrankheit Nummer 1. Und damit scheint er einen Nerv zu treffen – mit „Mein großes Rückenbuch“ (ZS Verlag) schafft er es in dieser Woche auf Platz 10 der Bestsellerliste. Ein Auftritt im ZDF Ende Oktober kurbelte den Verkauf des Titels zusätzlich an.

© Edition Michael Fischer

Food- und Gastrojournalistin Stefanie Hiekmann hat für „Aufgedeckt – Die Geheimnisse der Spitzenküche“ (Edition Michael Fischer, Platz 18) gleich sieben Kochkünstlern in Deutschland und Österreich in die Töpfe geschaut. Leser, die schon immer mal wissen wollten, wie ein Steak auf den Punkt gebraten oder ein Fisch perfekt gegart wird, können sich hier in die Geheimnisse der ganz Großen einweihen lassen. Geheimnisse der hohen Kochkunst lüftet die Autorin zudem auf ihrem Food-Blog „Schmeckt wohl“.

Über die Bestsellerlisten:

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit über 4.200 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten mehr als 84 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben