Buchcharts: die aktuellen Bücher-Bestsellerlisten

Harry Potter zaubert sich an die Spitze

Harry Potter ist wieder zurück. Die englischsprachige Skriptausgabe des Theaterstücks "Harry Potter and the Cursed Child, Parts one and two" erobert in dieser Woche die Spitze der Bestsellercharts. Ansonsten wird es diese Woche erotisch, sportlich und nachdenklich.

Es ist ein gutes Jahr für Harry-Potter-Fans: Die können sich bereits über das englischsprachige Theaterskript von "Harry Potter and the Cursed Child, Parts one and two" (Little Brown Book Group) freuen, das in dieser Woche auf Platz 1 der Bestsellerliste einsteigt. Auf die deutsche Ausgabe (Carlsen) müssen sie zwar noch bis 24. September warten, doch der Verlag verzeichnet seit der Veröffentlichung der Originalausgabe eine deutliche Steigerung der Vorbestellungen. Am 17. November erstartet außerdem der Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" in den deutschen Kinos - Auftakt zu einer Trilogie im Harry-Potter-Universum.

Auch auf Platz 5 der Bestsellerliste macht es sich eine alte Bekannte bequem: Meredith Wild. Ihre Karriere erinnert an den großen amerikanischen Traum: Sie schaffte es mit ihrem erotischen Romanen von einer erfolgreichen Selfpublishing-Autorin zur Bestsellerautorin mit einem angeblich Millionen schweren Verlagsvertrag. In Deutschland erscheinen ihre Romane bei Lyx, so auch "Hardpressed", der zweite Teil der Serie rund um die Geschäftsfrau Erica Hathaway und den Milliardär Blake Landon.

Ein Kontrastprogramm zu den zahlreichen Serien kommt aus der Feder einer deutschen Autorin und bleibt weiterhin auf Platz 20. "Alles kein Zufall", findet Elke Heidenreich und veröffentlicht unter dem Titel bei Hanser eine Sammlung von Kurzgeschichten. Die kommen bei Kritikern wie Axel Weidemann an. "Die vielen Miniaturen, oft nur eine Buchseite lang, kommen dahergerollt wie lauter bunte Murmeln", schreibt er in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Ende dieses Jahres ist die Autorin auf großer Lesetour, oft mit musikalischer Begleitung durch Komponist und Pianist Marc-Aurel Floros.

Der Schriftsteller Ilija Trojanow ist begeisterter Sportler und versackt alle vier Jahre vor dem Bildschirm, wenn irgendwo auf der Welt wieder die Olympiade stattfindet. Im Jahr 2012 beschließt er, sich selbst in 80 olympischen Disziplinen zu versuchen und mindestens halb so gut abzuschneiden wie der Goldmedaillengewinner von London. Seine Erfahrungen veröffentlicht er in "Meine Olympiade –  Ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen" bei S. Fischer.  Trojanow trainierte an ganz besonderen Orten der Welt wie dem Velodrom in London, um das besondere Gefühl für den Sport zu bekommen und eine geeignte Kulisse für mehrere TV-Beiträge zu haben. Neueinstieg auf Platz 17.

"Die Scheu vor dem Autobiografischen habe ich nicht ganz ablegen können. Aber wer in hohem Alter die wichtigen Begegnungen seines Lebens noch einmal Revue passieren lassen will, muss zwangsläufig von sich selber reden", schreibt der 2015 verstorbene Altkanzler Helmut Schmidt im Vorwort seiner Autobiografie "Was ich noch sagen wollte" (Pantheon Verlag).  Das Buch steigt auf Platz 23 der Sachbuch-Bestsellerliste ein. 

Wenn Bill Gates über ein Buch sagt: "Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der an der Geschichte und Zukunft unserer Spezies interessiert ist", ist das wohl eine Auszeichnung. So geschehen bei Yuval Noah Hararis Bestseller "Eine kurze Geschichte der Menschheit" (Pantheon Verlag, Platz 25). Darin beschreibt Hararis den oft verschlungenen Weg der Menschheitsgeschichte nach. 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben