Buchhandelsschließung in Hannover

Die Styrnols hören auf

Die Buchhandlung am Klagesmarkt in Hannover schließt: Letzter Verkaufstag ist der 15. März. "Es hat hauptsächlich wirtschaftliche Gründe", berichtet Hellmuth Styrnol (64), der das allgemeine Sortiment mit Büchergilde vor 15 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Edeltraud Styrnol (65) übernommen hat. CHRISTINA BUSSE

Die Rente sei zwar erst für das kommende Jahr geplant gewesen, aber "die Kosten haben uns überfahren", so Styrnol. "Hohe Miete, die Nebenkosten und weniger Kunden" – es sei von Jahr zu Jahr etwas schlechter geworden, so dass die Geschäftsaufgabe unumgänglich geworden sei, berichtet der Buchhändler, der eine Aushilfe beschäftigt und genauso wie seine Frau über mehrere Jahrzehnte Erfahrung im Buchhandel, unter anderem bei Schmorl & Seefeld in Hannover, verfügt. Problematisch sei auch der Standort am Rande der Innenstadt. "Nur im Dezember läuft es sehr gut, wenn die Büchergilde-Kunden kommen", so Styrnols Erfahrung.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben