Buchtage Berlin: Das Kongressprogramm am 13. und 14. Juni

Deutsch-französischer Austausch über Werte, Wandel, Verantwortung

Der Jahreskongress der Buchbranche setzt diesmal einen Frankreich-Schwerpunkt, passend zum Gastland der Frankfurter Buchmesse. Und Bundesjustizminister Heiko Maas wird bei der Hauptversammlung des Börsenvereins sprechen.

Heiko Maas kommt als Gastredner zur Hauptversammlung des Börsenvereins

Heiko Maas kommt als Gastredner zur Hauptversammlung des Börsenvereins © Christian Thiel

"Werte – Wandel – Verantwortung": Unter dieser Überschrift diskutieren am 13. und 14. Juni 2017 bei den Buchtagen Berlin Verlage, Buchhandlungen und ihre Partner aktuelle Fragen aus Branche und Gesellschaft. Im Jahr des Ehrengastauftritts Frankreichs auf der Frankfurter Buchmesse steht das Programm im bcc Berlin Congress Centrum am Alexanderplatz auch im Zeichen des deutsch-französischen Austauschs. Gastredner bei der 193. Hauptversammlung am 13. Juni ist Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz. Am 14. Juni erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Buchtage ein vielfältiges Fachprogramm und die Interessengruppe (IG) Digital lädt zu ihrer Jahrestagung ein. Börsenvereinsmitglieder können sich unter www.buchtage-berlin.de anmelden.

Die Kongressthemen im Detail

Welchen Beitrag leistet die Buchbranche zur Wertediskussion in der Gesellschaft? Wie lassen sich demokratische Grundwerte wie Meinungs- und Publikationsfreiheit verteidigen? Wie kann sich die Buchbranche erneuern, ohne ihre gesellschaftliche und kulturelle Kraft zu verlieren? Diesen Fragen werden sich die Teilnehmer in verschiedenen Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden widmen, die das Thema der Buchtage Berlin genauer ausleuchten.

Berlin en français – Berlin auf Französisch

Die französische Buchbranche stehe vor ähnlichen Herausforderungen wie die deutsche, so der Börsenverein in einer Pressemitteilung zu den Buchtagen Berlin. Zudem sei Frankreich neben Deutschland einer der führenden Buchmärkte weltweit und diesjähriger Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. In Kooperation mit der Französischen Botschaft in Berlin, dem Institut français und den französischen Branchenverbänden ist deshalb ein Teil des Programms dem grenzüberschreitenden Austausch gewidmet. Das Motto: "Berlin en français – Berlin auf Französisch" – in Anlehnung an das Ehrengast-Motto: "Francfort en français – Frankfurt auf Französisch".

Zu Gast sind unter anderem

  • Claude de Saint Vincent, CEO von Média Particpiations, einer der größten französischen Verlagsgruppen und

  • Catherine Trautmann, Co-Präsidentin des Deutsch-Französischen Kulturrates (DFKR) und ehemalige französische Ministerin für Kultur und Kommunikation.

Neben Vorträgen und Gesprächen beschäftigt sich eine deutsch-französische Podiumsdiskussion mit dem Thema: "Kunst & Demokratie: Literatur, Kultur, Zensur". Bei der Veranstaltung "Innovons!" diskutieren deutsche und französische Vertreter der Politik, der Branche sowie der Start-up-Szene über die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen von Innovation in der Buchbranche in den beiden Nachbarländern.

Daneben stehen aktuelle Branchenthemen, Erfolgsbeispiele und Know-how auf dem Programm:

  • Der Wirtschaftsexperte Prof. Dr. Manfred Pollanz referiert zur Frage: "Wie lässt sich die digitale Transformation (be-)greifen?".
  • Nicolaus Sondermann vom Institut für Handelsforschung Köln stellt Ergebnisse einer Studie zum Einzelhandel in Innenstädten vor. Eine Podiumsdiskussion widmet sich Trends und Entwicklungen auf dem Fachinformationsmarkt.

Hauptversammlung vor Fachprogramm

Neu ist in diesem Jahr der Ablauf der Buchtage: Die Fachgruppenversammlungen und die Hauptversammlung (zur vorläufigen Tagesordnung geht es hier) finden am ersten, das Kongressprogramm und die Jahrestagung der IG Digital am zweiten Tag statt. Zum Auftakt am ersten Tag sprechen Börsenvereinsvorsteher Heinrich Riethmüller und Gastredner. Der zweite Kongresstag bietet ein vielfältiges Fachprogramm mit Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden.

Die digitalen Themen sind in diesem Jahr noch enger mit dem Kongress verzahnt als bisher: Die IG Digital tagt am 14. Juni parallel zum Fachprogramm im bcc. Teilnehmer der Buchtage können sich aus beiden Angeboten ihr persönliches Programm zusammenstellen. Bei den Spezialisten für digitale Inhalte und E-Commerce geht es dieses Mal um das Thema: "Alles bleibt anders. Wie die digitale Transformation zum Alltag der Branche wird".

Auch der Branchenachwuchs ist wieder mit an Bord: Beim Nachwuchsparlament, das bereits am 12. Juni beginnt, tauschen sich 100 junge Branchenköpfe über aktuelle Themen aus Beruf, Branche und Gesellschaft aus.

Gefeiert wird in diesem Jahr am Pool: Beim Mitgliederfest im Sommerclub "Haubentaucher" in Friedrichshain heben am Abend des ersten Kongresstages Verleger, Buchhändler, Digitalexperten und Gründer gemeinsam die Gläser. Mit auf dem Programm: ein musikalischer Auftritt des franko-ruandischen Autors und Musikers Gaël Faye.

Das Programm der Buchtage Berlin, weitere Informationen und Anmeldung unter:

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben