Buchtage Berlin: Goldene Nadel für Franziska Bickel und Christoph Links

Dankeschön für engagierte Hartnäckigkeit

Der eine ist ein Streiter für die Meinungsfreiheit, die andere überzeugt die Mitglieder seit 2012 mit "nie nachlassendem Charme" davon, ein Ehrenamt im Verband zu übernehmen: Verleger Christoph Links und Buchhändlerin Franziska Bickel sind heute mit der "Goldenen Nadel" des Börsenvereins ausgezeichnet worden.

Christoph Links

Christoph Links © Tobias Bohm

Links sei ein "Verleger durch und durch" – und habe in der DDR selbst erlebt, wie sich Zensur auf eine Gesellschaft auswirke, so Vorsteher Heinrich Riethmüller bei der Ehrung im Rahmen der Hauptversammlung. Sein Verlagsprogramm setze Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Diskurs des Landes, im Börsenverein engagiere sich der Berliner Verleger (Verlag Ch. Links) in der Historischen Kommission und als Gründungssprecher der IG Meinungsfreiheit. "Er ist damit nicht nur Vorbild eines engagierten Bürgers und Verlegers – sondern gestaltet seit den frühen 90er Jahren auch den Verband mit," so Riethmüller.

Nach einem kleinen Rückblick auf 25 Jahre Verbandsarbeit und Buchmarktentwicklung zog Christoph Links in seiner Dankesrede das Fazit: "Die fetten Jahre sind vorbei." Die Branche müsse, so wie sie es mit der in Berlin präsentierten Käuferstudie tue, die Veränderungen benennen, sich ihnen stellen und den Berufsstand nach allen Seiten hin verteidigen. "Das Engagement über die eigene Firma hinaus ist dabei unabwendbar, auch wenn es manchmal an die zeitlichen Grenzen und darüber hinaus geht", so Links: "Das spüre ich in der IG Meinungsfreiheit fast täglich, denn für dieses Thema kann man nie genug tun."

Als Mittsechziger, der gerade selbst dabei sei, eine Nachfolgelösung für sein Unternehmen zu entwickeln, empfahl Links den Jungen der Branche: "Zeigt Euch, bringt Euch ein, mischt den Laden auf, macht die Branche zukunftsfähig. Am Ende lockt der Erfolg – und zusätzlich eine Goldene Nadel vom Verband."

Christoph Links gründete, nach seiner Tätigkeit beim Aufbau-Verlag, 1989 in Ost-Berlin den Ch. Links-Verlag. 1992 bis 2002 war er Mitglied des Aufsichtsrates der Ausstellungs- und Messe GmbH (heute: Frankfurter Buchmesse GmbH), seit 2009 korrespondierendes und seit 2015 ordentliches Mitglied der Historischen Kommission des Börsenvereins. Zuletzt baute er die Interessengruppe Meinungsfreiheit mit auf und wurde nach der Gründung im Juni 2017 ihr Sprecher. Seit 1991 ist er Mitglied im P.E.N., von 1998 bis 2005 war er Mitglied des Mittelstandsbeirates des Bundeswirtschaftsministeriums.

Franziska Bickel

Franziska Bickel © Tobias Bohm

Franziska Bickel: "Wegducken gilt nicht"

Eine Überraschung war die Auszeichnung für Franziska Bickel. Weil sie selbst Mitglied des Ehrungsausschusses ist, hatten die Kollegen die Ehrung hinter den Kulissen heimlich vorbereitet. Bickel war lange im Sortimenter-Ausschuss aktiv, setzt sich als Sprecherin der IG PRO für Branchenrationalisierung ein. Als Vorsitzende des Wahlausschusses (seit 2012) weiß sie zudem, wie schwierig es ist, Mitglieder für ein Ehrenamt zu gewinnen. Trotzdem sei es ihr immer gelungen, so Riethmüller: "Mit Hartnäckigkeit und einem nie nachlassenden Charme, dem sich kaum jemand entziehen konnte."

Im nächsten Jahr wird ein neuer Vorstand gewählt – Vorsitzende des Wahlausschusses will Bickel deshalb vorerst bleiben, um geeignete Kandidaten für die Börsenvereinsspitze zu suchen. Ihren versammelten Kollegen machte sie auf der Hauptversammlung gleich deutlich: "Wegducken gilt nicht, den einen oder anderen werde ich wohl anrufen."

Franziska Bickel ist seit 1987 Inhaberin der Buchhandlung Vogel in Schweinfurt. Seit 2003 ist sie Mitglied im Sortimenter-Ausschuss, seit 2006 stellvertretende Vorsitzende. Von 2003 bis 2009 stand sie dem Landesverband Bayern vor, seit 2005 ist sie Mitglied im Wahl-Ausschuss des Landesverbandes. Von 2005 bis 2007 und seit 2012 ist sie Mitglied im Ehrungs-Ausschuss des Bundesverbands. Ebenfalls seit 2012 ist sie Vorsitzende des Wahl-Ausschusses. Franziska Bickel sitzt außerdem der Interessengruppe (IG) PRO (Prozesse, Rationalisierung, Organisation) seit ihrer Gründung 2007 vor.

 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld