DAV legt Sándor Ferenczy neu auf

80 Hörspiele in 20 Portionen

Der Audio Verlag DAV hat die von Sándor Ferenczy in den 50er und 60er Jahren inszenierten Märchen und Abenteuergeschichten wiederentdeckt. Die ersten sechs von insgesamt 80 Hörspiele sind jetzt erschienen.

Den Anfang machen vier Märchenhörbücher, u.a. mit "Achenputtel" und "Der Rattenfänger von Hameln" mit Sprecherlegenden wie Eduard Marks, Inge Meysel und Volker Lechtenbrink und eigens komponierter Orchestermusik.  Außerdem erscheint zum Start "Die Marsrakete" mit vier Original-Abenteuerhörspielen (gesprochen u.a. von Helmut Peine und Hermann Rockmann) und der Hörspiel-Klassiker "Der Mann mit der dunklen Brille". Alle Produkionen richten sich an Kinder ab 8 Jahren. 


Hörspielschätze heben

Wie es dazu kam? Nachdem die Ferenczy-Vinyl-Schallplatten Jahrzehnte vergriffen waren, entdeckte Musikverleger Michel Sturiale (Ehemann von Ferenczys Tochter Julianne Ferenczy-Sturiale) das alte Archiv seines Schwiegervaters und restaurierte die Aufnahmen. 2006 erschienen anlässlich des 100. Geburtstag von Sándor Ferenczy, fünf Alben der "Hörspielschätze" neu gemastert auf CD.

Auf diesem Wege wurden DAV auf die Produktionen aufmerksam - und brachte in Erfahrung, dass noch weitere, bislang unveröffentlichte Hörspiele vorliegen. Diese sollen nun nach und nach im DAV veröffentlicht werden.

Die Polydor-Schallplattenausgaben der Märchen- und Abenteuerhörspiele von Sándor Ferenczy werden heute ürigens als Raritäten gehandelt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld