Debatten der Frankfurter Buchmesse 2017

Toleranz, Meinungsfreiheit, Buchhandelspraxis

Wie viel Meinungsvielfalt halten wir aus? Wie finden Buchhändler einen Nachfolger? Wie verkaufen Bestsellerlisten Bücher? 10 Debatten von der Frankfurter Buchmesse.

Das Bestseller-Forum

Das Bestseller-Forum © Paul Müller

Dürfen rechte Verlage auf der Frankfurter Buchmesse ausstellen? Und wenn ja, wie geht man mit Ihnen um? Das war die Ausgangsfrage des Podiums "Der rechte Umgang – Umgang mit Rechts", das am Messemittwoch im "Weltempfang" stattfand – und mit einem lauten Zwischenruf von Rechts bedacht wurde.

Die Welt wird digital – und die Menschen wollen doch am liebsten ihr gedrucktes Heft mit nach Hause nehmen. Dies steht als Fazit einer Gesprächsrunde im Forum Börsenverein über Einsatz und Möglichkeiten von Kundenmagazinen.

Im Lesezelt stellte "The Voice" Christian Brückner die Lieblingsbücher der unabhängigen Buchhandlungen vor, eine Diskussionsrunde sprach über die  Kunst der Vermittlung und weitere Stärken, die Buchhandlungen unnachahmlich machen.

Die Suche nach einem Nachfolger fürs Unternehmen müssen Buchhändler von langer Hand planen. Eine neue Website hilft dabei. Gratis-Tipps gab's am Buchmesse-Donnerstag u.a. von Betriebsberaterin Ellen Braun und Zwischendbuchhändler Stefan Könemann.

Was können Schriftsteller und Journalisten im Exil gegen die Politik der Türkei ausrichten? Welche Rolle spielen die Europäer? Gibt es Hoffnung auf eine Verbesserung der Lage? Fragen, die im "Weltempfang Satellit" im Business Club diskutiert wurden.

Wie viel Meinungsvielfalt halten wir aus? Auf einem Podium zu den Grenzen der Toleranz diskutierte der grüne Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, Boris Palmer, mit Börsenvereinshauptgeschäftsführer Alexander Skipis und dem ehemaligen Knaus-Verleger Wolfgang Ferchl.

"Nicht noch eine Aktion!", stöhnen Buchhändler unisono, wenn die Marketingabteilungen der Verlage sie becircen. Dass viele Werbeanstrengungen der Verlage komplett ins Leere laufen, machte eine Podiumsdiskussion der IG Regionalia auf der Frankfurter Buchmesse deutlich.

Ist Mainstream die richtige Antwort auf den Kundenschwund? Dieser Frage gingen Buchhändler und Verleger in einer avj-Podiumsdiskussion nach.

Bestsellerlisten verkaufen Bücher: Seit dieser Woche veröffentlicht das Börsenblatt die Bestsellerlisten von Media Control  – die Redaktion stellte sich den Fragen der Branche und sprach mit  Buchhändlern über ihren Listen-Alltag im Laden.

29 Schüler aus Deutschland und Frankreich hatten sich im Juli für ein bilinguales Jugendcamp getroffen. Auf der Frankfurter Buchmesse gab es ein Wiedersehen - und eine Diskussion darüber, wie viel Mut es erfordert, für die Freiheit des Wortes zu kämpfen.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben