Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung

Ernst Osterkamp neuer Präsident

Der Literaturwissenschaftler Ernst Osterkamp wurde am 27. Oktober auf der Mitgliederversammlung für drei Jahre zum Präsidenten der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt gewählt. Er folgt auf Heinrich Detering, der nicht mehr kandidierte.

Heinrich Detering hatte die Präsidentschaft seit inne und kandidierte nicht mehr für eine weitere Amtsperiode, so die Akademie in einer Pressemitteilung. Dem ebenfalls neu gewählten Präsidium gehören an:

die drei Vizepräsidenten:

  • Aris Fioretos, Schriftsteller, Stockholm (bestätigt)
  • Wolfgang Klein, 1946, Sprachwissenschaftler, Berlin (bestätigt)
  • Monika Rinck, Schriftstellerin, Berlin (neu)

außerdem

  • Elisabeth Edl, Übersetzerin, München (neu)
  • László Földényi, Kunsttheoretiker, Budapest (bestätigt)
  • Michael Hagner, Wissenschaftshistoriker, Zürich (bestätigt)
  • Dea Loher, Schriftstellerin, Berlin (neu)
  • Ilma Rakusa, Schriftstellerin, Zürich (bestätigt)
  • Marisa Siguan, Literaturwissenschaftlerin, Madrid (neu)

Ernst Osterkamp, geboren am 24. Mai 1950 in Tecklenburg, ist Literaturwissenschaftler und Literaturkritiker. Von 1992 bis 2016 war er Professor für Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er studierte Germanistik, Sozialwissenschaften und Philosophie an der Universität Münster. 1977 folgte die Promotion, 1988 habilitierte er sich im Fach Deutsche Philologie (Neuere deutsche Literaturwissenschaft).

Seine Forschungsinteressen gelten der deutschen Literatur der Frühaufklärung, der Klassik und der Moderne, ebenso den Wechselbeziehungen zwischen den Künsten − dabei insbesondere den Beziehungen zwischen der Dichtung und der bildenden Kunst. Seine vielseitige Arbeit als Literaturwissenschaftler umfasst Bücher vor allem über Goethe, Stefan George, Rudolf Borchardt, ebenso zahlreiche Studien zur europäischen Aufklärung und zur klassischen Moderne. Als Literaturkritiker ist Ernst Osterkamp seit über 25 Jahren mit Beiträgen zur Gegenwartsliteratur vor allem in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vertreten.

Er ist Mitglied in mehreren Gremien und Akademien. Der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung gehört er seit 2010 an.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben