Die Sonntagsfrage

Geht’s nicht mehr ohne Netzwerk, Frau Taschinski?

Die Kinderbuchautorin Stefanie Taschinski („Funklerwald“) hat zusammen mit Mitstreiterinnen die „Elbautoren“ gegründet, ein Autorennetzwerk für Kinder- und Jugendbuchautoren. Was sie mit dem Netzwerk vorhat, erklärt sie in der Sonntagsfrage.

Stefanie Taschinski, Mitbegründerin von "Elbautoren Kinder- und Jugendbuch"

Stefanie Taschinski, Mitbegründerin von "Elbautoren Kinder- und Jugendbuch" © privat

Stellen Sie sich für einen Moment vor, es ist morgens viertel vor sieben. Müde betreten Sie den Frühstücksraum eines Hotels. In einer halben Stunde werden Sie zu Ihrer Lesung abgeholt. Sie sehen sich um. Sitzt da hinten nicht eine Kollegin? Und der Typ an dem Ecktisch - im T-Shirt mit Schiebermütze – den haben Sie doch schon einmal in Hamburg getroffen. Wie hieß er noch? Sie wissen es nicht und kehren mit ihrem Kaffee allein in ihren Maulwurfshügel zurück.

Schreiben ist bekannterweise ein einsames Metier und Lesereisen sind es um so mehr. Wie oft habe ich Kolleginnen und Kollegen nicht erkannt, obwohl ich meinen Kindern vielleicht sogar gerade eins ihrer Bücher vorgelesen habe? Auf den Buchmessen huschten wir in den Gängen aneinander vorbei – jeder in Eile zu seinem nächsten Termin. Bei Verlagsabenden beneidete ich insgeheim diejenigen, die alle zu kennen schienen, die so viel offener und kommunikativer waren als ich. Autoren, die auf instagram und facebook zu Hause waren, die sich scheinbar ständig mit Influencern trafen und die überdies in ihrer Stadt einen lebendigen Kinderbuchautoren-Stammtisch hatten!

Denn hier in Hamburg, der „Hauptstadt der deutschen Kinder- und Jugendliteratur“ (zitiert nach Seiteneinsteiger e.V.) hatten wir weder einen Stammtisch noch einen Anlaufpunkt für Kinder- und Jugendbuchautoren. Glücklicherweise traf ich im März diesen Jahres auf dem Bundeskongress in Leipzig Andrea Schomburg und Jutta Nymphius, die wie ich neugierig auf die anderen Hamburger Autoren waren und etwas auf die Beine stellen wollten.

Mit dem Netzwerk „Elbautoren Kinder- und Jugendbuch“ wollen wir Autoren für uns einen Rahmen schaffen, in dem wir uns intensiv austauschen. In einer digitalisierten, rasanten Welt geht es uns darum, die echten Menschen hinter den Büchern zu treffen und kennenzulernen. Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und für unsere Anliegen als Autoren eintreten. Wir wollen uns Zeit für einander nehmen und entdecken, welch großartige Vielfalt an Kinder- und Jugendbüchern hier in Hamburg entsteht. Dabei liegt es uns besonders am Herzen, diese Qualität und Vielfalt durch gemeinsame Projekte sichtbar zu machen. So planen wir Aktionen mit Hamburger Buchhandlungen, Gesprächsrunden mit Verlagsmenschen, literarische Salons, Fortbildungen für Nachwuchs-AutorInnen sowie eine intensive Unterstützung der bereits bestehenden großartigen Hamburger Initiativen zur Leseförderung. Auch der Austausch mit den regionalen und überregionalen Medien ist angestoßen.

So ein Netzwerk aufzubauen, braucht natürlich Zeit und stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Deshalb ist es eine gute Erfahrung, dass Andrea, Jutta und ich die Aufgaben zu dritt schultern. Dabei bestärkt uns die Begeisterung der Hamburger Kollegen und Kolleginnen, die das Netzwerk „Elbautoren Kinder-und Jugendbuch“ mit Leben füllen. Für diesen Herbst werden wir die Neuerscheinungen der „Elbautoren KJL“ gemeinsam mit ausgewählten Hamburger Buchhandlungen präsentieren. Für den November sind Signierstunden und Lesungen geplant.

Unser nächstes Treffen findet voraussichtlich im November statt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Andrea Andrea.Schomburg@gmx.de, Jutta mail@jutta-nymphius.de oder Stefanie s.taschinski@t-online.de.

 

Schlagworte:

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Werner J. Egli

    Werner J. Egli

    Auch für einen Alpenländer gut nachvollziehbar. Vernetzung ist heute das Zauberwort. Die Gefahr scheint mir nur, dass man sich in solchen Knäueln auch leicht verfangen kannn und dann gemeinsam im Trüben fischt. Wir haben unseren Verlag (ARAVAIPA) als Autorenverlag strukturiert. Da kann jeder MITDENKEN, MITREDEN, MITMACHEN oder sein Buch jederzeit einpacken und woanders hingehen. Bis jetzt ist das für uns alle gut gegangen. So wünsche ich euch auch viel Glück und viel Spass im Netzwerk. WE

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld

    nach oben