Einzelhandel

Weniger neue Shopping-Center

Im vergangenen Jahr wurden nur drei Shopping-Center in Deutschland neu eröffnet. Das sind wesentlich weniger Neueröffnungen als in den Jahren zuvor, wie eine Studie des EHI Retail Institute zeigt.

© EHI Retail Institute

Das war für 2016 ein deutlicher Einbruch, 2015 waren noch 13 Shopping-Center neu eröffnet worden (alle in Innenstadtlagen). Im Zeitraum 1995 bis 2015 seien durchschnittlich zehn neue Center pro Jahr hinzu gekommen, im Rekordjahr 2001 sogar 21. Bezogen auf den Wert des vergangenen Jahres geht das EHI Retail Institute davon aus, dass der Markt für Shopping-Center "von einer Boom- in eine Reifephase" eintritt, wie es in einer Mitteilung zur Studie heißt: "Es ist zu erwarten, dass künftig die Revitalisierungen der bestehenden 479 Center in Deutschland mehr Investitionen bedürfen als die Neubauten", so EHI weiter. Das verlangsamte Wachstum sei auch durch die hohe Dichte an Shopping-Centern besonders in Innenstadt- und Stadtteillagen begründet.

"Wenn ein Shopping-Center heute Konsumenten anlocken möchte, geht das nur mit einer Profilierung über Aufenthaltsqualität und Mietermix – das bedeutet also mehr Aufwand bei mehr Wettbewerb", erläutert Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung im EHI.

Die 479 Einkaufszentren in Deutschland hätten eine Gesamtfläche von 15,4 Millionen Quadratmeter. 2016 sind nur drei neue eröffnet worden: Die Mercaden in Dorsten, die Ems-Galerie in Rheine und Q6/Q7 in Mannheim. Alle drei Center haben eine Fläche von unter 20.000 Quadratmetern. 

Von 2010 bis 2015 entstanden laut EHI 54 neue Shopping-Center, davon 45 in Innenstädten, sechs in Stadtteilen und drei auf der grünen Wiese. Das waren im Schnitt neun pro Jahr. Die Gesamtzahlen für die einzelnen Jahre: 2010: 7; 2011: 9; 2012: 9; 2013: 7; 2014: 9; 2015: 13.

Flächen werden kleiner

Für 2017 sieht die Planung laut EHI-Studie "noch zurückhaltender aus". Momentan sei noch nicht ersichtlich, ob die vier angedachten Objekte überhaupt Shopping-Center werden oder stattdessen Fachmarktcenter. Bei den vier seien kleinere Flächen vorgesehen: In Stuttgart, Halver und Neutraubling jeweils 11.000 Quadratmeter und in Weil am Rhein unter 20.000 Quadratmeter.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Nicht nur die Flächen der Center werden kleiner, auch die Städte, in denen sie eröffnet werden, sind eher mittlerer Größenordnung. 

Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben