Erste Kinder-Medien-Studie kommt im August

Medienwelten der Vier- bis 13-Jährigen

Premiere im Kinderprintmarkt: Sechs große Medienhäuser präsentieren in diesem Jahr erstmals eine gemeinsame Marktforschungsuntersuchung. Die Kinder-Medien-Studie 2017 wird im Sommer veröffentlicht und soll mindestens drei Jahre laufen.

Die sechs Verlagshäuser Blue Ocean Entertainment AG, Egmont Ehapa Media, Gruner + Jahr, Panini Verlags, SPIEGEL-Verlag und ZEIT haben sich für die Studie zusammengetan. Die Mediennutzungsstudie untersucht Medienkonsum und -nutzungsverhalten von vier- bis 13-jährigen Kindern in Deutschland. Leitfragen sind: Welche Bedürfnisse und Interessen prägen den Alltag von Kindern, und welche Medien konsumieren sie? Die Studie soll die Lebensrealität der Zielgruppe abbilden, ihre Wünsche an Medien darstellen sowie die Reichweiten von Kindermagazinen objektiv ermitteln. Die rund 2.000 Interviews der Untersuchung beginnen in diesen Tagen. Federführendes Institut ist das Marktforschungsunternehmen Czaia aus Bremen.

Die Verlage präsentieren die Ergebnisse der Studie am 8. August auf einer Pressekonferenz in der Bertelsmann-Repräsentanz in Berlin. Die Kinder-Medien-Studie baut auf der renommierten Verbraucheranalyse KidsVA auf, die von 1993 bis 2015 von Egmont Ehapa durchgeführt wurde und im Jahr 2016 pausierte.

Ziel der Untersuchung der sechs Verlage soll es laut Presseinformationen sein, Mediaplanern ab sofort „einmal jährlich einen gattungsweiten, repräsentativen Einblick in den Markt der Kindermagazine als hochwertige und streuverlustarme Werbeträger zu geben und damit Grundlage für die strategische Planung des Media-Mixes zu sein.“

Gerd Brüne, Gruner + Jahr

Gerd Brüne, Gruner + Jahr © privat

„Der deutsche Markt für Kinderzeitschriften ist der größte, vielfältigste und spannendste weltweit. Unser Segment ist hoch innovativ, vital und in Summe nach verkauften Auflagen und Reichweiten in einem sich verändernden Marktumfeld stabil“, sagt Gerd Brüne, Publisher WISSEN bei Gruner + Jahr, stellvertretend für die beteiligten Verlage. „Unsere neue Kinder-Medien-Studie soll allen Marktteilnehmern – nicht zuletzt unseren Werbekunden – transparent darlegen, welch starke Rolle Zeitschriften nach wie vor im Medien- und Freizeitverhalten von Kindern spielen. Durch die Einbeziehung von sechs großen, in diesem Segment aktiven Verlagen hat diese Untersuchung zudem das Zeug dazu, eine von allen Marktteilnehmern akzeptierte Leitwährung für den Ausweis von Leistungsdaten zu werden.“ Das Projekt ist vorerst auf drei Jahre angesetzt und ist offen für weitere Verlage, die sich an der gemeinschaftlichen Studie beteiligen möchten.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben