Erstes Helgoländer Lesefestival

Premiere im Norden

Das erste Helgoländer Lesefestival geht am 26. Oktober an den Start: An drei Tagen blättern zehn Autorinnen und Autoren spannende, fantastische, lyrische und historische Seiten rund um die Insel auf. Da gibt es Märchen im Dünenhaus, Gedichte am Fahrstuhl zum Oberland, Geschichten in der Hummerbude, Magisches auf hoher See und einiges mehr.

Initiatorin ist die Remscheider Autorin Kim Scheider, die seit 20 Jahren leidenschaftlicher Helgoland-Fan ist. Sie stellte fest, dass Hochseeluft offenbar die Kreativität fördert, denn „quasi monatlich“ würden neue Bücher, die auf der Insel spielen, in der Zeitschrift „Der Helgoländer" präsentiert wurden. Doch die Möglichkeiten, die Werke vor Ort vorzustellen, waren begrenzt, so ihre Erfahrung. „So entstand dann der Gedanke, all diese Autoren zu einem Lesefestival auf der Insel zusammenzubringen“, erläutert Scheider, die für ihre Idee die Gemeinde Helgoland gewinnen konnte.

Eröffnet wird das Festival am Donnerstagabend von Helgolands Kurdirektor Lars Johannson, im direkten Anschluss entführen Autoren das Publikum in kriminelle Gefilde. Am Freitag liest unter anderem Eckhard Wallmann, der ehemalige Inselpastor, im Nordseemuseum aus seinem neuen Werk „Helgoland – Eine deutsche Kulturgeschichte“. Bei einer Mini-Buchmesse im Rathaus werden die Gewinner eines Schreibwettbewerbs ausgezeichnet, zu dem unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Jörg Singer im vergangenen Winter aufgerufen wurde. Die Texte der Preisträger, die natürlich alle rund um den Roten Felsen spielen, sind im von Scheider zusammengestellten „Litera-Tour-Führer Helgoland 2017“, einer Art Begleitbuch zum Festival, veröffentlicht. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen der Kinder- und Jugendliteratur.

Das Lesefest finanziert sich über einen Vorschuss der Gemeinde aus dem Kulturetat, der durch den Verkauf des „Litera-Tour-Führers Helgoland 2017“ refinanziert werden soll. Außerdem stellen die meisten Hotels den beteiligten Autoren kostenfrei Zimmer zur Verfügung. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Helgolands Tourismusdirektor will die Veranstaltung fest im Programm auf der Insel etablieren. Das 2. Helgoländer Lesefestival soll im April 2019 stattfinden.

Mehr Informationen zum ersten Helgoländer Lesefestival.

Christina Busse

Drei der zehn Autoren:

© Lesefestival Helgoland

Lesefestival-Initiatorin Kim Scheider liest auf der MS Helgoland aus ihrem Fantasyroman „Der rote Feuerstein und das Geheimnis von Atlantis“.

© Lesefestival Helgoland

In der James-Krüss-Schule unterhält Michael Stoffers mit seinem aktuellen Roman „Unheimliche Freunde“.

© Lesefestival Helgoland

Der auf dem Helgoland aufgewachsene Reimer Boy Eilers stellt sein neues Buch Sprechen mit Seezungen in der Hummerbude vor.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben