EV gegen Björn Höcke wegen gefälschten Covers

Piper wehrt sich mit Erfolg

Das Landgericht München I hat heute eine einstweilige Verfügung gegen Björn Höcke und die AfD erlassen. Damit sei der AfD und Höcke verboten worden, den Facebook-Eintrag zu veröffentlichen, der ein gefälschtes Cover des kürzlich erschienenen Piper-Titels "Aufstehen statt wegducken" zeigt.

Wie auf boersenblatt.net berichtet, hat die AfD hat den Untertitel des Buches "Aufstehen statt wegducken" von Bundesjustizminister Heiko Maas, der im Original "Eine Strategie gegen Rechts" lautet, in "Eine Strategie gegen das Recht" verändert.

Der Verlag hatte die AfD Thüringen sowie Björn Höcke aufgefordert, umgehend eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben. Diese hat Höcke zurückgewiesen.

Hier geht es zum Beitrag auf boersenblatt.net:
Höcke postet gefälschtes Heiko-Maas-Cover

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben