Frankfurter Buchmesse

Diogenes stellt wieder aus

Der Diogenes Verlag wird auf der Frankfurter Buchmesse 2016 (19.−23. Oktober) wieder mit einem eigenen Stand vertreten sein. Im vergangenen Jahr hatte der Zürcher Verlag vor allem wegen der Folgen durch Aufhebung des festen Wechselkurses zwischen Franken und Euro im Januar darauf verzichtet.

"Wir freuen uns sehr, wieder auf der Frankfurter Buchmesse vertreten zu sein", so Ruth Geiger, die Leiterin der Presseabteilung von Diogenes. Es wird, nach der Pause im vergangenen Jahr, wieder einen eigenen Verlagsstand geben. Zur Ausgestaltung des Standes könne sie zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genaueren Angaben machen. Diogenes blicke trotz der Aufhebung des festen Wechselkurses zwischen Franken und Euro auf ein "sehr erfolgreiches" Jahr 2015 zurück, so Geiger gegenüber boersenblatt.net. Die Sparmaßnahmen des vergangenen Jahres hätten gegriffen, zudem habe sich der Wechselkurs zwischen Franken und Euro verbessert. Außerdem habe Diogenes die Bücherpreise erhöht. Unterm Strich habe der Verlag selten so viele Titel auf der Schweizer Bestsellerliste gehabt wie im vergangenen Jahr, erläutert Geiger.

In den Schweizer Jahrescharts 2015, erhoben von GfK Entertainment für den Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband (SBVV), ist Diogenes in der Top-20-Belletristik-Liste sechsmal vertreten. Darunter auch auf Platz 1 mit Martin Suters "Montecristo".

Im vergangenen Jahr hatte Diogenes auf die Frankfurter Buchmesse verzichtet, als "eine der Sparmaßnahmen, um die Wechselkursverluste in Höhe von 16 Prozent auszugleichen", begründete Diogenes-Geschäftsleitungsmitglied Ruth Geiger im April 2015 die Entscheidung des Verlags. Die Schweizerische Nationalbank hatte am 15. Januar 2015 überraschend den Mindestkurs von 1,20 Franken je Euro aufgehoben. "Für die Schweizer Buchbranche sind das dramatische Entwicklungen", hieß es damals von Seiten des SBVV.

Wie schon im vergangenen Jahr ist Diogenes auch auf der Leipziger Buchmesse (17.−20. März) mit einem eigenen Stand (Halle 4, B 103) vertreten.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben