Frankfurter Buchmesse

Slowenien wird Ehrengast 2022

Slowenien wird Gastland der Frankfurter Buchmesse 2022: Heute haben die Direktorin der Slowenischen Buchagentur, Renata Zamida, und Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, in Anwesenheit des slowenischen Kulturministers Anton Peršak den Vertrag unterzeichnet.

Der Vertrag ist geschlossen (v.l.): Juergen Boos, Renata Zamida und Anton Peršak

Der Vertrag ist geschlossen (v.l.): Juergen Boos, Renata Zamida und Anton Peršak © FBM

Bei der Vertragsunterzeichnung in Ljubliana waren zudem zahlreiche Autoren und Verleger anwesend, wie die Frankfurter Buchmesse mitteilt. 2022 findet die Buchmesse von 19. bis 23. Oktober statt.

"Literatur spielt in der slowenischen Gesellschaft eine außergewöhnliche Rolle. 30 Jahre nachdem slowenische Intellektuelle und Autoren mit der 'Verfassung der Schriftsteller' die Grundlage für die Konstitution nach der Unabhängigkeitserklärung von Jugoslawien 1991 gebildet haben, bereitet Slowenien seiner Literatur und Kultur ein großes Fest in Frankfurt", sagte Juergen Boos bei der Vertragsunterzeichnung. "Die hiesige Literaturszene ist sehr lebendig und strahlt weit über die Landesgrenzen hinaus. Es begeistert mich zu sehen, welchen hohen Stellenwert die Lyrik in Slowenien genießt. Wir freuen uns sehr auf den Auftritt der slowenischen Autoren, Künstler und Verleger in Frankfurt und werden gemeinsam mit ihnen die Geschichten des Landes entdecken."

Renata Zamida, Direktorin der Slowenischen Buchagentur, sagte: "Unser 1991 gegründeter Staat Slowenien wird einer der 'jüngsten' Ehrengäste in der Geschichte der Frankfurter Buchmesse sein. Die slowenische Literatur als solche existiert jedoch schon weitaus länger als der souveräne Staat Slowenien – und ihr Einfluss reicht auch weit über dessen Grenzen hinaus. Man denke an die viel beachteten literarischen Werke slowenischer Autoren in den Nachbarländern, wie z.B. an Maja Haderlap in Kärnten oder an den in Triest lebenden Boris Pahor, der in Italien, Frankreich und Deutschland bereits als slowenischer Klassiker der Gegenwartsliteratur gilt. Die weltweit wichtigste Buchmesse bietet eine einmalige Gelegenheit, das Spektrum slowenischer Literatur und Kultur einem internationalen Publikum zu präsentieren. Der slowenische Auftritt 2022 in Frankfurt weckt positive Erwartungen in der gesamten slowenischen Kultursphäre, besonders natürlich in der Buchbranche. Wir merken, dass schon der Auftakt grenzüberschreitend wirkt und die Aufmerksamkeit der internationalen Verlagswelt auf sich zieht."

Kulturminister Anton Peršak erklärte: "Die slowenische Regierung und die kulturinteressierte und kulturschaffende slowenische Öffentlichkeit sehen in der Einladung, die slowenische Literatur und Slowenien als Land mit einer reichen Kultur auf der Frankfurter Buchmesse zu präsentieren, eine außerordentliche Gelegenheit. Wir wollen insbesondere der deutschsprachigen und auch breiteren kulturinteressierten Öffentlichkeit die Leistungen und das Potential der slowenischen Literatur präsentieren. Diese hat seit ihren Anfängen im Mittelalter und ihrer Entfaltung Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine konstitutive Rolle in der Entwicklung und dem Bestehen der Nation, der Sprache und nicht zuletzt der Gründung eines souveränen Staates inne. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts erfährt sie in allen Gattungen und Genres sowohl quantitativ als auch qualitativ eine außerordentliche Blütezeit."

Hintergrundinformationen zum slowenischen Buchmarkt erhalten Sie hier

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld